UPDATES Fall Perselli/Neumair: Bedrohlicher Messermann “Psychiatrie-Benno”, mama-abmurksend wenn er nicht gerade Weiber im Dreierpack bespringt? Aber politisch korrekte Psycho-Zensur toppt alles

Persönliches
26. Januar 2021
Persönliches 2
27. Januar 2021

Die obige Schlagzeile soll verdeutlichen, DAS wäre etwas, wo man  sich fragen könnte ob es wirklich so eine Wortwahl a la BILD-Zeitung sein muss.

Aber der Versuch mancher Medien und Bevölkerungsteile politisch korrekt frühere Psychowahn-Taten von Messermann Benno zu unterschlagen, erfordert eine DEUTLICHE Antwort:  Die Kritik der Kommentatoren unten aber unter dem EINZIGEN  korrekten Massenmedien-Artikel zum Fall momentan, die sich beschweren, dass die Bevölkerung diese wichtige Psycho-Vorgeschichte überhaupt erfährt, ist einfach nur abartig.

Ich lobe die Redaktion der SÜDTIROL NEWS, für ihre wichtige Information an die Bevölkerung zu diesem Fall und drücke den Dummschwätzern unter den Kommentatoren meine ganze …. hm … “Verachtung” ist ein klein wenig zu stark formuliert… also meine Dingsbums eben etwas stärker als nur “Kritik” ….  aus.  So redet orientierungsloser Idiotismus.

Die gleiche Dingsbums gilt jenen Medien, die diese wichtigen Infos bis jetzt immer noch unterschlagen. Nur ein einziges Medium berichtet, was gerade berichtet werden MUSS:

.

.

Auch zwei Tage später unterschlagen FAST alle Medien, wie Messer-Mann Benno im Messer-Wahn …..

.

.

.

Auch zwei WOCHEN später nur eine Zeitung und zwei Blogs die die wichtige Information berichten, die zu neuen Zeugenaussagen führen könnte aber von verrückten Entscheidungsträgern unterschlagen wird

.

.

 

 

Die Kommentare unter dem Artikel von Südtirol NEWS sind teilweise ein Dokument der Zeitgeschichte zum Niedergang des Abendlandes. So wie oben der Beweis, wie alle bis auf ein Medium diese wichtigen Infos zur Psycho- und Messermann-Vorgeschichte unterschlagen.
Leute, Ihr seid auf dem “Highway to Dekadenz”
Alles an Medien was Familien zerstört und  Menschen verrückt macht wird zugelassen und gut geheißen, sex and crime bis zum Erbrechen, Gewaltspiele, Horrorfilme, Gewaltporno, explizite kommerzielle Seitensprung-Portale und Fremdgeh-Verharmlosung in jedem zweiten Schlagersong usw. und sich dann beklagen, wenn nach einem Mord eines entwurzelten, orientierungslosen Spinners die Vorgeschichte bekannt wird…
Und wenn manche Kommentatoren sagen dass Geisteskrankheit “eine Krankheit wie jede Andere” sei, dann sage ich NEIN und so zu denken ist auch keine “Meinung” mehr, sondern ein Symptom.
Perverser Verbrecher(Daten)Schutz.
Wenig ist in den USA besser aber das schon, dass Leute zu ihren Taten ohne Vermummung stehen müssen. Das verhindert auch nicht sondern ermöglicht erst echte Rehabilitation, auf der Basis von Reue, Busse und Umkehr.
Dass die Wahrheit etwas gilt, bedeutet so wenig automatisch “böse Stigmatisierung”, wie auch kein Messer von alleine mordet.  Wenn jemand die vielen Verrückten leid tun – mir tun sie auch leid –  dann kümmert Euch lieber um die katastrophal ungesunden Lebenseinflüsse  via Medien anstatt das Heil in der Zensur und Unterdrückung von Realität, wissenswerten und hilfreichen Fakten zu suchen.
Perverser geisteskranker Abschaum da draussen und in den Parlamenten, was echte Zensur von Fakten, Wahrheit und Realität ist, wie das Verschweigen der Psychowahn-Vergangenheit eines Mörders durch die Masse der Medien das nennen sie Rücksicht (auf einen Mörder), seine Psycho-Wahn-Untaten zu verschweigen, während Gewaltspiele, Sex-Crime-Horror-Berieselung und aktive Fremdgeh-Förderung oder Portale wo sich reale Kannibalen etc. verabreden und anderer DRECK, auszurotten bzw.  auf gesunde Weise einzuschränken, das wäre für Teufelsbrut dann wohl gegen die “Menschenrechte”, abartige Dämonen der Hölle.
Und die Lösung hätte hier doch nicht nur Psychiatrie und Psychopharmaka geheißen, sondern auch danach kurze Leine im Alltag.  Hier gings doch nicht nur um etwas Depression, nach seinem ersten Messer-Wahn bereits hätte Benno sofort aus dem Schuldienst fliegen und statt von  Mamas Sofa aus seine Eltern zu befehligen, für ein bis drei Jahre Zwangsarbeit an der frischen Luft kaserniert werden müssen. 
Anstatt Weiber im Dreierpack zu ficken und Vater und Mutter abzumurksen hätte er dann im Kasernen-Schlafsaal heimlich  unter der Matratze seine Wichsbildchen rausholen und dann zum Ablaichen aufs kalte Kaseren-Klo schleichen können…
Und seine Mama hätte ihm einmal in der Woche/Monat einen selbstgebackenen Kuchen ins Arbeitslager geschickt. Da hätt sich der vielleicht an der kurzen Leine wieder geistig gesund werdende Benno dann beim Essen dankbare Gedanken gemacht und seiner Mama zu Weihnachen einen lieben Brief geschrieben, der hätte so begonnen: “Vielen Dank liebe Mama, für Alles was Du …..”
Und wenn Benno Tyranno-Sau-ruß-schwarzen Herzens einst eingeliefert, später sauber und mit geradegerücktem Kopf, diszipliniert wieder nach Hause durfte, hätte er einen Schrebergarten angemietet um seiner Mutter aus Dankbarkeit und für ein langes Leben immer frisches gesundes Gemüse nach Hause zu bringen. Und eines schönen Tages hätte der fromme Schrebergärtner Benno dann eine schöne züchtige Schrebergärtnerin getroffen, ihr gut erzogen den schweren Gemüsekorb nach Hause getragen, sie hätte dem errötenden Benno verschmitzt ihre Telefonnummer auf einen Apfel gekritzelt ……. und zu Bennos goldener Hochzeit hätten dann ihre gemeinsamen Enkel in Chorstärke auch vor den Ohren der glücklich lächelnden  Ur-Oma und Ur-Opa, ein wehmütig schönes Ständchen gesungen…..  z.B. über die schöne Etsch wie sie so friedlich und leichenleer plätschert im Sonnenuntergang …
Vielleicht  “O Etscho mio, Mama o Sole … “
Aber was haben die bis heute akademisch ideologisch verseuchend weiterwirkenden “68-er” Humanistoiden gemacht? Beschreiben wir doch die Hölle für die der links-dekadente Humanisten-Abschaum sich entschieden hat, wie sie ist:
Weil es im Schrebergarten-Idyll auch Unkraut und Ungeziefer gibt, wenn man nicht auf der Hut ist, haben sie das Idyll der “heuchlerisch verklemmten Verlogenheit” bezichtigt.  Und dann haben sie “sicherheitshalber” das Idyll ideologisch abgefackelt und eine fickfertig halbnackte Schlampe in Reizwäsche hätte da heute doch nen Schwanz zwischen irgendwelchen Backen bevor sie den Korb abstellen kann.
  Und wenn sie dann älter als 12 Jahre ist und nicht a la Gang-Bang in allen Stellungen, … plus Folterphantasien ….nicht ihr eigener Sohn sie misshandelt und das Ganze nicht ins Internet hochgeladen wird – und vor allem, sie im Gegensatz zur dreijährigen  Maddie McCann einen “deep-throat a la Christian Brückner”  überlebt – hat sie noch Glück gehabt,  lobt und preist mit ihren Therapeut*INNEN ihre ideologischen Dämonen-Götzen,  das Humanismus und dessen Hurentochter, das Genderfeminismus ….
 

 

.

.

.

Fall Perselli/Neumair: Holte Benno beim Parkplatz Fischerteich Gewichtsbalast? Fotovergleich beweist: Es fehlt was

Warum gilt der Fund des Blutes an der Brücke als “WUNDER” ?

Wie kam es zu dem “WUNDER” ?

Es kam so zu dem “Wunder”, dass ein Spurentechniker eine IDEE hatte und obwohl es unwahrscheinlich war, wurde die Idee überprüft.

.

Auch ich weiß dass folgende Idee ein “WUNDER” benötigen würde und ein Erfolg nicht selbstverständlich oder sehr wahrscheinlich ist,  aber auch hier gilt: Man überprüfe meine Idee einfach !

.

.

Hier der Fischerteich  ca. 2 km von der Brücke mit dem Blut entfernt.

.

.

Wurden die Leichen von Benno von der Brücke geworfen, musste er vorher alles vorbereiten, auf der Brücke musste es schnell gehen. Nutzte Benno diesen Parkplatz für letzte Vorbereitungen?

Hat er dort die Leichen mit Ballast beschwert?

Hat er dazu Gegenstände vom Gelände des Fischerteichs genommen?

1. Auf den Fotos sieht man Beton-Pflastersteine als Umrandung, von denen hätte Benno etwas wegnehmen können. Also fehlt was? Hat es Lücken?

2. Unter einem Baum lagen zu einem früheren Zeitpunkt ein Betonstein und eine Stange. Kam da zufällig schon länger mal was weg oder erst durch Benno?

Folgendes Vergleichsbild von google streetview ist relativ neu von August 2020, die Chance dass 4 Monate später das noch dort lag und erst durch Benno mitgenommen wurde, ist REALISTISCH.

.

.

.

.

Daher: Fragt den Hausmeister/Gärtner, denn wer sonst soll sowas normalerweise entfernen?

Und wenn er es nicht war ….

WER DANN ?

Das ergäbe ein weiteres INDIZ.

.

.

Und wers nicht glaubt weil das andere Bild so dunkel ist, für den habe ich das Bild aufgehellt.

Und man sieht: Die Stange ist weg, aber hoppala, der Stein ist doch noch da.

OK, dann gilt mein Hinweis der Stange/Betonzaunpfosten und dem Thema an sich, auch der vorher gezeigten Umrandung, wo Steine fehlen können

.

.

Dafür aber im Hintergrund eine offenbar fehlende Betonplatte bei der Hütte:

.

Dazu hier der Link zu streetview

https://goo.gl/maps/Var6xYyRTppbxRLA6

.

.

.

Fehlt hier eine Betonplatte?
Sehen wir eine VERTIEFUNG?
Hat es zuerst ca. 7 cm geschneit , dann wurde 5 cm Betonplatte entfernt und dann hat es nochmal 3 cm geschneit, so dass wieder alles weiß ist, aber mit einer Vertiefung von ca. 7 cm auf dem Bild?

(Wobei die Schneehöhen auch um ein Vielfaches höher gewsen sein können, das Bild wude offensichtlich bei Tauwetter aufgenommen. Aber das Prinzip bleibt gleich, wenn die Platte mit Schnee drauf weggenommen worden wäre und es dort dann ein wenig nachgeschneit hätte.)

.

=> Dann gibt es auf diesem Parkplatz aber zusätzlich auch unter einer lockeren Schicht von ein paar Zentimeter Neuschnee genau dort die verdichteten Schuhabdrücke des Mörders.

Das kann dann unter günstigen Bedingungen  kriminaltechnisch nachgewiesen werden, indem der lockere Neuschnee vorsichtig entfernt wird …

Natürlich sehe ich aber selbst, dass der Schnee so nass aussieht und am Tauen ist, dass dieser Hinweis mit den Abdrücken unter Neuschnee zu spät kommt. Was man abschecken kann ist aber ganz einfach ob die Platte noch dort ist oder fehlt.

Ausserdem ist die Chance groß, dass man unter der Brücke zwar keine Leiche findet, sich aber beim Reinwerfen der Ballast von der Leiche getrennt hat, weil da erhebliche Kräfte wirken, die an der Verbindung von Leiche und Ballast zerren.
Vielleicht liegt also direkt unter der Brücke bzw. nur wenige Meter daneben zwar nicht eine Leiche, aber so ein Ballast-Teil, das sich gelöst hat. Also auch danach nochmal genauer suchen…..

.

.

27/01/2021 - Fall Perselli/Neumair: Das strohdumme Medien-Gesindel vertrottelt fast jeden Kriminalfall

Zuerst noch “kurz” ein  “kleiner” thematischer  Ausflug:
https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=it&u=https://www.corriere.it/cronache/21_gennaio_21/bolzano-benno-neumair-movente-l-omicidio-genitori-rivolevano-soldi-tasse-universitarie-67371b24-5bcf-11eb-9e63-4c8bcf5518af.shtml&prev=search&pto=aue
Unter der riesigen Wohnung des vermissten Paares befand sich eine kleinere, freie, die Laura und Peter mieten wollten, um Benno unterzubringen. Der 30-Jährige hatte sich jedoch geweigert, dorthin zu gehen, weil er es vorzog, bei seiner Familie zu bleiben, wahrscheinlich auch aus wirtschaftlichen Gründen. Im letzten Moment hatten die Eltern den Besitzer informiert, dass sie nicht mehr daran interessiert waren, es zu mieten.
.
Ich hatte sehr alte Eltern, die brauchten Hilfe, hatten auch keinen Führerschein, kein Auto aber ein Mehrfamilienhaus mit mehreren Wohnungen, soll ich da fortziehen nur um einen lächerlichen äusserlichen Schein von Selbständigkeit zu erfüllen? NEIN, man muss wegen sowas nicht unselbständig sein.
Aber das wohl antiautoritär an der langen Leine mit seinen 30 Jahren (ohne äussere Not und praktischen Grund, nur aus Bequemlichkeit) direkt in der Elternwohnung (oder gar noch im “Gräbele” des Ehebetts ?) verhätschelte Söhnchen zweier humanistischer  Psychofritzo-Pädagogen hat zum Dank für die humanistische Orientierungslosigkeit …. naja, zumindest wurde seine Mutter nicht auch noch vergewaltigt vor ihrer Ermordung und die Organe seines Vaters verkauft…. ODER? 
Gewaltlose Erziehung? Nein, zur Hölle damit, gerecht/liebevolle Erziehung, ohne Misshandlung. Aber je mehr antiautoritär “psychofritzo-pädagogischer” die Erziehung, desto mehr werden desorientierte Eltern später von den verzogenen Kreaturen selbst geschlagen und misshandelt, das ist meine LEBENSERFAHRUNG mit realen Fällen und genau anders als die Teufels-Psychologen der Hölle es oft darstellen. Mir jedenfalls haben angemessene Prügel nicht geschadet. Teufels-Humanismus-Ideologie des Grauens, verrecke. Und komme mir keiner mit “Nazi” deren Ideologie möge mit “verrecken”. Und könnt Ihr lesen, dass es hier auch nicht um “Hass” gegen Menschen sondern ideologischen Teufelsdreck geht?
So wie antiautoritär gewaltlos erzogene Brut oft zu den schlimmsten gewalttätigsten Bestien wird, so bereiten oft feministisch gehirngewaschene Links-Weiber den schlimmsten frauenverachtenden faschistoiden Macho-Arabern den Weg, diese “irre Horror-Weiber-Brut” (ja, das drückt meine “feminismus-kritische Haltung” aus) bekämpft im Gender-Wahnsinn alle Normalität, versucht jeden europäischen Mann oder Jungen zumindest geistig zu kastrieren und wird dann am Ende wie im links-liberalen Schweden mehrfach dokumentiert, vom aus der gleichen links-humanistischen Gosse heraus gehätscheltem Araber-Abschaum live im Internet-Stream im wahrsten Sinne des Wortes zu Tode gefickt.  Araber, die fackeln und diskutieren doch nicht wie wir so lange, die greifen die “Feministen-Schlampe” an den Titten und stecken sie in den Puff, zum anschaffen, fertig. Wenns geht wie in Rotherham gleich auch die halbe minderjährige weibliche Dorfjugend ….  Da hält eine dumme Feministen- Fotze dann, rot grün und blau geschlagen, ihr dummes Emanzenmaul-Maul … sagt sich und machts, der Araber. Und wir? In aller Liebe, man darf sich vom Feministen-Irrsinn geblendet nicht auch noch “political correct” selbst kastrieren. Das tut NIEMAND gut. Lasst die überspannten Weiber zumindest allein rumzicken und unterwerft Euch nicht auch noch freiwillig ihren ideologischen Flausen.
Die Gesellschaft fällt auseinander in VÖLLIG VERRÜCKTE einerseits

.

und das schafft Freiräume für Araber andererseits, die einfach draufschlagen, die Fotzen an den Titten  in den Puff schleppen – und erfolgreich sind, während die Fotz*Innnen sich nur Gedanken machen, ob man es jetzt auch “das Puff” oder “die Puff” nennen könnte. Und siehe da, da sind Ali und Mohammed kompromissbreit denn nach  90 % Fehlzeiten in das Schule scheint was das deutsche Sprache angeht das Puff hier sowieso das richtige Wort zu sein.  Juhu, das Sieg von das Feminismus, endlich Gerechtigkeit, denkt sich dann das Fotze und humpelt an das Schamhaar*innen gezogen zurück an das “Arbeit.”
.

.
Und was das jetzt miteinander zu tun hat: Die linksliberal-ideologische Humanistenscheisse ist es, die queer nach allen Seiten spritzt und wie viel Hirnverschissenheit muss sich angesammelt haben bis ein “Pädagogen-Ehepaar” allein erst mal so eine humanistische Sozialscheiss-Psychofritzo Universität*in  durchlaufen hat. Und das gleiche linksliberale Humanistenscheiss-Milieu holt eben auch die Araber ins Land, alles aus einer Hand. Aber ist dann “rechts-konservativ” besser?  Scheiß Begriffe, ich wähle kein einziges Partei und lehne alles was “auf das Markt ist” politisch ab, jedes Schublade und Partei und “rechts” genauso wie “links”, das sind alles Idioten – aber ich nicht.  In das Politik wird das Vernunft aufgeteilt und ein paar vernünftige Positionen vertritt “links” und ein paar vertritt “rechts”. Und wenn dann ein rechtes Arschloch neben all das Müll mal was Vernünftiges sagt, heißt es auch noch dieses eine (vernünftige) Ansicht sei schlecht, sei  “rechts” und andersrum genauso. Und so wird von das Hölle und “unsere” satanisch hirnverschissenen Politiker*innen sichergestellt, dass man 100 % von das Vernunft auf das eine oder andere Weise als politschen Extremismus ächten kann. Steckt Euch also Eure rechts-links-Schubladen extremst in das Arsch.
Zurück zu den Femi-Huren, die wollten mal “Prinzessin” sein, die romantische Liebe, einen Kavalier der sie auf Händen trägt, dann kam die giftige ideologische Scheisse in ihr Hirn, sie emanzipierten sich von ihrer eigenen Natur, nannten den Kavalier ihren Prinz zu patriarchalisch und kastrierten ihn zuerst psychisch und statt Anschmiegsamkeit versuchten sie ihre durch psychische Selbstverstümmelung verdrehten Bedürfnisse durch sado-masochistische Unterwerfung, fesseln und auspeitschen lassen zu ersetzen, oder eben sich vom faschistoiden Araber-Macho im linken Integrationswahn rot grün und blau geschlagen zu Tode fick-folten zu lassen.
Und ist grad keine Schlampe zum fickfoltern da, dann treibt es die Araber-Brut sogar mit uns, aber die Ursachen liegen in der linken feministischen selbst- und fremdvernichtenden Hirnverschissenheit.

https://www.infranken.de/ueberregional/ausland/teenager-auf-friedhof-vergewaltigt-und-lebendig-begraben-entsetzliche-tat-in-schweden-art-5060427

 

Deshalb, Nicht-Araber: Fickt keine hirnverschissene Feministin mehr, Ihr schwächlichen, orientierungslosen, schwanzgesteuerten, charakterlichen Schlappschwänze.
“Wir” schauen zu, wie erst unsere Kinder der frühsexualisierenden, ideologischen Gender-Feminismus-Bestie zum Fraß vorgeworfen werden und am Ende auch noch unsere Weiber im Araber-Puff  landen, bevor sie uns selbst fickfoltern. Dabei sind es nur “Ratten” die einer Einladung durch die geistigen ideologischen Müllberge  im dekadenten Abendland gefolgt sind. Wie lange noch, Ihr körperlich geilen aber vom Teufels-Humanismus geistig kastrierten und charakterlichen Eunuchen? (Trotzdem kein Hass und Gewalt gegen Einzelne, ja evtl. Unschuldige, so löst man das Problem nicht, ich sagte auch nicht Araber lynchen sondern keinen geistigen Müllberg, keine Feministin mehr ficken/füttern, diesen Ungeziefer anziehenden, mit geistigen Krankheitserregern kontaminierten Seuchenherden….)

Ich könnte da jetzt Dinge verlinken ….. aber …..
Soviel zu den teufels-humanistischen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen dieser Tat, wenn man “etwas” ausholt…. und es nicht ganz so genau nimmt mit den Formalien, denn die Beiden sind tot und der Knabe mit diesen Indizien und Beweisen so gut wie verurteilt – oder sollte es sein. Wenn man eine Katze und einen Vogel in eine Box sperrt und nach 10 Minuten öffnet und es sind nur noch die Katze ein paar Federn zu sehen, so WEISS man was passiert ist, auch ohne weiteren “Beweis”, die Logik selbst sorgt hier für den Beweis.
 
(Gräbele = Kleiner Zwischenraum zwischen zwei Matratzen des elterlichen Ehebetts, bevorzugter Aufenthaltsort kleiner Kinder.)

.

Soviel zu einem Pädagogenpärchen mit einem 30-jährigen antiautoritär gehätschelten Sohn der nicht aus dem Ehebett verschwinden will… falls das nicht ganz zutreffend wäre, hätt ich mich eben etwas überspitzt ausgedrückt, na und, stimmt doch trotzdem, wenn man es als allgemeine Gesellschftskritik sieht….
Vielleicht noch etwas vermeintlichen  “Rassismus” zum echauffieren?
Die Roma-“Kultur” oder die Araber-“Kultur” (als Beispiele)  mancher Ausprägung erzieht Kinder aktiv zum gewissenlosen Verbrecher. In den meisten Kulturen der Erde wird eine gewisse Moral und Tugenden gelehrt  aber es gibt immer schwarze Schafe. In den genanten Clan-Kulturen jedoch zielt die Sozialisierung selbst darauf ab gewissenlose, frauenverachtende  Verbrecher zu züchten, indem man den Jungs mehr oder weniger Alles durchgehen läßt solange sie sich dem Oberverbrecherboss unterordnen.  Andere lehren ihre Kinder sich moralischen Regeln unterzuordnen, der Abschaum dagegen setzt sich gewissenlos über alles hinweg und die Einzige Einschränkung die es dort zu akzeptieren gibt ist die Verbrecher-Hirarchie zu respektieren und den Schein zu wahren man hätte was mit Religion und Ehre zu tun.  Abschaum.  Aber es gibt Ausnahmen. Etwa soviel wie es in anderen Kulturen “schwarze Schafe” gibt, gibt es in den Abschaum-Kulturen  “weisse Schafe”. Das sind meine FREUNDE !!!  Tastet sie nicht an !!!
Yeah, da schreit sie getroffen brüllend und feuerspeiend echauffierend auf, die verlogene humanistische ideologische Teufelsbestie, mitten in die Brust der diktatorisch blutrünstig political korrekten Perversion getroffen, yeahhhhh, tob schön, verreckende Zeitgeist-Teufelsbestie…..
Einschränkung:
Allerdings wäre folgende Kritik an meinem obigem Rundumschlag berechtigt: Perselli/Neumair waren pensionierte Lehrer die in einer noch etwas anderen Zeit aufgewachsen sind, obwohl die für den Wahnsinn wegbereitenden 68-er schon da waren, trotzdem, diesen beiden täte ich wahrscheinlich etwas Unrecht wenn ich hier keine “Einschränkung” nachtrage. Na OK, trage ich eine “Einschränkung”  hiermit nach, als “Gesellschaftkritik” hat der obige Text aber sehr wohl seine aktuelle Berechtigung, auch wenn der “Aufhänger” zugegeben  etwas fragwürdig gewählt ist.  Egal, ich hab was die gesellschaftlich relevanten Aussagen angeht trotzdem Recht. Und Ihr habt es aufgrund das gewählten Gernot-Hassknecht-Stils auch gelesen, danke, soweit dazu.

.

Nun also …

…sachlich zum konkreten vorliegenden Verbrechen bzw. der Berichterstattung.
Zuerst haben die Versager also von Blut seines Vaters an der PFATTNER-Brücke berichtet.

.

.

Dann die erste Korrektur, das Blut war nicht an der Pfattnerbrücke, sondern der Brücke beim Safety-Park.

Sowas kann einmal passieren.

.

.

Aber die Versager vertrotteln einfach regelmässig SEHR Vieles.

Die nächste Trottelei ist bis heute anhaltend die Sache mit dem Fischteich

.

.

Dieser Fischerteich sei angeblich zwischen Safety-Park und Müllverwertungsanlage.

.

.

Schaut man sich aber mal die Karte an, so liegt DIREKT NEBEN dem Safety-Park eine Anlage namens Eco-Center und der zugehörige Link führt zur Müllverwertung Bozen, OHNE einen Fischerteich in der Nähe.

.

.

Und hier macht es auch keinen Sinn bewußt falsche Angaben zu machen damit es nicht so viel Schaulustige gibt, denn wenn Leute dort einen Fischerteich suchen, den es dort gar nicht gibt gibt es doch eher mehr Betrieb und sinnlose Suchfahrten in der Umgebung. Wenn man was nicht veröffentlichen will veröffentlicht man es doch einfach nicht, anstatt etwas Falsches zu veröffentlichen.

Die Lösung ist: DIREKT neben dem Safetypark ist also ein Objekt von ECO-Center.it
Und bei ECO-Center.it gibt es aber eben neben Müll-Verwertung auch die Müll-Deponierung

.

.

Und das Gelände neben dem Safetypark ist also eine solche Deponie

.

.

Trotzdem, ich bin sicher, dass 99,99 % der Leute, die nicht aus Bozen sind und 90 % der Leute, die aus Bozen sind, sich da nicht so gut auskennen. Sie sehen die Anlage direkt daneben, sehen dass es zu ECO-Center.it gehört und die auch was mit Müllverwertung zu tun haben.

Hier werden also wohl nahezu 100 % aller Leute die angesprochen werden sollen, erst mal verwirrt und irregeführt, auch wenn man unter dem Strich sagen kann, man hätte doch das Richtige gesagt:

Ja, hat man, aber so, dass wohl auch nahezu 100 % der intelligenten Leute irreführt werden. Ganz zu schweigen von dem großen Prozentsatz Vollidioten die bei Umfragen auf der Strasse nicht wissen wer Bundeskanzler ist, weshalb man Ostern feiert oder die auf einer Karte Dänemark mit Spanien verwechseln oder Afrika mit Australien.

.

.

Und da sollen mehr als 10 % der Leute selbst Jener direkt aus Bozen, die Details der städtischen Müllwirtschaft kennen? Nie im Leben.

Dort also, kilometerweit entfernt ist das Müllgelände um das es geht, während es jedoch DIREKT daneben ein weiteres Müllgelände gibt der gleichen Firmas Eco-Center.it und wenn man das googelt, wird jedem sofort suggeriert, das sei das gesuchte Mülldingsbums und dort müsse der besagte Fischerteich sein.

Aber man will doch Zeugen und dabei nicht nur Experten die mit den Details der regionalen Müllwirtschaft vertraut sind.

Deshalb ist das einfach eine Bullshit-Berichterstattung.

Die absolute Mehrheit potentieller Zeugen hat nicht das Hirn um hier von alleine durchzublicken und auch gar nicht das Interesse eine solche Wissenschaft daraus zu machen wie ich hier.

.

 

Sowas wäre Eure Aufgabe, schwachsinnige Journalisten, aber ihr vertrottelt einfach ständig überall, wo man auch nur ein wenig denken muss.

Und auch die Behörden hätten längst merken müssen, dass man so keine Zeugen findet.

Denn vorbei gekommen ist dieser Benno dort ja wohl in jedem Fall, sogar laut eigener Angaben/Ausreden war er beim Fischerteich, die Frage ist nur ob er dort dann lange gestanden hat um “zu entspannen” und dann zurückfuhr, oder mit den Leichen seiner Eltern im Kofferaum weitergefahren ist bis zur Brücke.

Und zwar genau die Strecke, da werden Zeugen gesucht

.

 

So und genau von dort könnt ihr mit folgendem Link zu google-streetview und die Strecke am PC “abfahren”

https://www.google.com/maps/@46.4570737,11.3033962,3a,90y,167.73h,60.68t/data=!3m6!1e1!3m4!1sHVECXlf_x0IU-LDMfVDQZg!2e0!7i16384!8i8192

Und kurz bevor Ihr zur richtigen Brücke kommt, kommt ihr zuerst zur bzw. zu EINER falschen Brücke, die rechts abzweigt

.

.

Diese Brücke, die “Etsch-Brücke” auf der Karte genannt wird, wurde jedoch in manchen Artikeln ebenfalls mit der Pfattner-Brücke verwechselt, nur wurde das offenbar mittlerweile gelöscht.
Hier wurde einfach doppelt und dreifach von rechts nach links, oben und unten und zurück, quer durch die Mitte und auch noch im Kreis herum gemurkst.

.

.

Und dann:

.

 

Das ist hier:

 

https://www.google.com/maps/@46.4392648,11.3165065,3a,75y,186.41h,74t/data=!3m6!1e1!3m4!1sUKdOuHxie9rme3_9BNEqjw!2e0!7i13312!8i6656

Zum Müllbeseitigungs-Wirrwarr und Fischteich-Gemurkse  gabs hier ja schon die Aufklärung. Und für den Brücken-Irrsinn ergibt sich nun also unter dem Strich:

.

.

So gut von DEM Universalgenie informiert jetzt, könnt Ihr hoffentlich so richtig “würdigen” wenn der Journaleptiker-Abschaum eben so wirklich jeden erdenklichen Scheissdreck bzgl. jeder erdenklichen Brücke in der Nähe auch schreibt. 

Jeder Blödsinn und jede Verwechslung die denkbar, wird von diesen Journalisten im Journalirium auch umgesetzt. Ist irgendwo ein Fettnäpfchen oder noch eine falsche Brücke im geistigen Geisterfahrermodus mit Blut zu bespritzen, diese Journalisten-Katastrophe macht es…..

Deshalb natürlich auch die Dritte, die Etschbrücke. Ihr wisst von mir jetzt wo die ist, beim Journalisten-Saustall weiß man es überwiegend aber wohl immer noch nicht ….

Deshalb schreibt man munter “Etschbrücke” während man aber in Wahrheit die  “Brücke über die Etsch namens Pfattnerbrücke” meint. Denn man ist zu blöd zu merken, dass es ganz in der Nähe eben diese Brücke gibt, die in der Karte tatsächlich den NAMEN “Etschbrücke” hat, wie oben gezeigt.

So ist im einen Fall “Etschbrücke” ein NAMEN aus der Karte und im anderen Fall schreiben Medien “Etschbrücke” während sie aber damit meinen eine Brücke über die Etsch, deren NAMEN jedoch “Pfattner-Brücke” ist. 

Eine Pfattner-Brücke jedoch gibt es auf der Karte nicht, dort heißt die Pfattner-Brücke wie wir wissen “Ponte di Vadena”

Gemarkung Pfatten aber geht eben mindestens bis zur Brücke bei der Deponie, weshalb der Zusatz “Pfatten” hier auch in keinster Weise etwas über die Geographie klären würde, alle DREI Brücken sind so gesehen “Pfattner-Brücken” oder auch “Etschbrücken” ………..  aaaaaaaaaaaaarrrrghhh, Hiiiiiiiiilfe ….. zu blöd um einer Brücke einen klaren Namen zu geben……..

.

Denn dass das mit der Gemarkung so ist, erfahren wir über die Adresse des Safety-Park.
Die wird mal mit Pfatten angegeben und mal mit Vadena, aber eben immer so, dass sich davon ableiten läßt, dass alle DREI Brücken auf der gleichen Gemarkung sind. 
Natürlich weiß ich um die Geschichte von Südtirol, die österreichische Kultur und die italienische Politik, trotzdem, der Irrsinn und die Beliebigkeit der Bezeichnungen muss seine Grenzen dort haben, wo es um Begriffe auf offiziellen Landkarten geht.

.

.

Damit sind alle  3 “Etschbrücken” auch “Pfattner-Brücken” aber weder DIE “Etschbrücke” noch DIE “Pfattner-Brücke” ist die Richtige sondern DIE “Brücke beim Safetypark”

…….  aaaaaaaaaaaaarrrrghhh, Hiiiiiiiiilfe …

.

ALLES  SCHWACHSINNIGE !!!

Geistige Hosenscheisser, Vollidioten ……aaaaaargh grrrr !!!  🙂

.

D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

find now