Fallanalyse Diana Bodi, Mord, Kaiserslautern: Die Roma-Tote aus der blauen Papiertonne?
8. Februar 2021
Der Ölfleck-Attentäter ist/war SELBST Quad- oder Motorradfahrer
13. Februar 2021

UPDATES Fall Diana Bodi: Ungarische Medien DENKEN und berichten meine geniale Idee “egy kukában”

Einschub:  Aktuelle Infos  (sonst weiter scrollen)

1. “Weltrettung”…

DAS Universalgenie löst Probleme der Menschheit - auch Deines?
Ob  ungeklärter Mordfall, Corona, Vermisstenfälle, Klimawandel,  etwas wie der 2-jährige Julen im spanischen Bohrloch, fehlerhafte Gerichts-Gutachten aller Art in jedem Fachgebiet,  handwerkliche/ technische/ naturwissenschaftliche Probleme, philosophische Grundsatzfragen, seelische Probleme  (z.B. Humor-Therapie bei  latentem Größenwahn UND Minderwertigkeits-Komplexen gleichzeitig),  körperliche Probleme (ab Schweißfüße "aufwärts"), oder ein blockierter Suezkanal und und und ..... DAS Universalgenie  bietet seine Dienste und Lösungen an, falls ihm - wie bisher -  "was dazu einfällt" ...

Und ausserdem:

Accordion title
Accordion content

2. im Sonderangebot:

All-in-one: DAS Universalgenie statt Politiker, "Experten", Philosophen, Gurus, Papst, etc.

Das Prinzip lautet: 

"DAS Universalgenie ist nicht käuflich". 
Eine Spende stellt eine Honorierung von Leistungen in der Vergangenheit dar. Auf die Zukunft bezogen kann es die Hoffnung beinhalten, dass ein "gut gelauntes Universalgenie" natürlich produktiver zum Wohl der Menscheit ist,  als ein  seelisch frustriertes  und körperlich heruntergekommenes Wrack.

Kontodaten:

Kontoinhaber:  Klaus Fejsa
Verwendungszweck: Spende
IBAN:    DE35 6045 0050 0003 0429 86
( KSK Ludwigsburg,  BLZ 604 500 50,  Kto 304 298 6 )

 

3. Corona-Infos:

Kriminelle Teufelsanbeter  “gegen” selbst geschaffenen Virus…
CORONA besiegen, an der Hand DES Universalgenies

... gebt Patschehändchen ...

Erkenntnis 1: Was "Verschwörungs-Theorie", was - Realität?

Die gleichen Hintermänner die mit 9/11, also Mord und Verbrechen, u.a. den Überwachungs-Staat als Ziel hatten und Ermächtigungsgesetze erreichten, haben jetzt das Ziel uns zu impfen. Erreichen sie das auch?
Was sind das für Ziele und was/wer ist das/der Nächste?

 

Erkenntnis 2: Corona-Gesetz DES Universalgenies von Planet Erde

... Genie-Streich: Der "Helden-Ausweis", Kavalier sein lohnt sich ...
 
Bürger, die sich einen "Helden-Ausweis" ausstellen lassen und damit auch im  Medizinwesen registrieren lassen, verpflichten sich im Fall einer notwendigen Triage freiwillig zurückzustehen, bis alle "Angsthasen-Bürger"  am Tropf und den Beamtmungsgeräten hängen.
Dafür gibt es Immunsystem fördernde Vitamin-Bomben gratis und nach der Corona-Zeit bekommen nicht-geimpfte "Helden-Bürger"  so wie Veteranen viele Vorteile im Alltag.

Die Toten sind dann wie die toten Helden eines Weltkriegs, denn Corona stammt aus dem Verbrecher-Labor und die Verbrecher-Pläne durch Impfen aufgehen zu lassen, kann nicht die Lösung des Problems sein ... Aber ob es überhaupt viele Tote geben wird, wenn parallel die Enteignung der Satans-Banker etc. betrieben wird  und man Ihnen für jedes weitere Labor-Virus-Opfer  "weitere Maßnahmen" in Aussicht stellt?

Weitere/ggf. aktuellere Artikel zum Thema

Presseschau (anklickbar)

Weitere eigene Artikel

Aus dem untenstehenden Bilder-Karussell anklickbar

Voriger
Nächster

08/02/2021 - Fallanalyse Diana Bodi, Mord, Kaiserslautern: Die Roma-Tote aus der blauen Papiertonne?

 

Achtung, egal was im Fall Diana Bodi letztlich rauskommt, meine Idee mit einer 240 l Mülltonne als Transportmittel ist erneut genial gut und besser als die Idee der Polizei, Sackkarre,  Schubkarre, Bollerwagen, Einkaufswagen.

Ich habe den wacheren Geist, den besseren Scharfsinn als ALLE Kriminalisten und Profiler, das hat sich in vielen Fällen gezeigt. Aber die bizarren deutschen Behörden und Medien haben kein Qualitätsdenken, keine richtige Ehre. Aus heutiger Sicht müsste das Thema Mülltonne bzw. Papiertonne sofort in der Fahndung ergänzt werden, aber das geschieht nicht, aus Amtsmissbrauch um das eigene intellektuelle Versagen zu kaschieren.

Natürlich kann es theoretisch auch ein Schubkarren gewesen sein, das kann ich nicht ausschliessen aber die Polizei kann auch keine Papiertonne ausschliessen. Eine Papiertonne aber nicht zu erwähnen, kann die Aufklärung des Falles verhindern, weil mögliche Zeugen nicht angesprochen werden.

Wer die Papiertonne nicht ehrt, ist des Fahndungserfolgs nicht wert.

Wahrscheinlich sollte man ein paar Ungarn hier her holen, die würden den Fall aufklären.

Die haben einfach GESTERN meine gute Idee von VORGESTERN in die Fahndung übernommen, als ERGÄNZUNG.

Nichts Anderes hätte ich auch in Deutschland erwartet, aber die meisten Medien hier in dieser Nation sind notorische Arschkriecher und Nicht-Denker und können nur Verlautbaren aber nicht mit eigenem Verstand etwas erkennen. Es besteht vordergründig politische Freiheit aber die Leute nutzen sie nicht mal zum Denken, haben die Schere im Kopf.

Und wenn ich ein arrogantes Arschloch wäre, das Recht existiert gar nicht, ein arrogantes Arschloch zu ignorieren, wenn das arrogante Arschloch eine gute Idee in öffentlichem Interesse hatte. Weder Feuerwehr noch Polizei etc.  ….. noch Medien als 4. Gewalt im Staat haben überhaupt das Recht etwas zu ignorieren, wenn sie damit die Öffentlichkeit schädigen oder gefährden.

Ob es letztlich eine Papiertonne war ist noch offen, aber zum jetzigen Zeitpunkt verbietet es sich im demokratischen Rechtsstaat einfach von selbst, eine inhaltlich so gute Idee wie meine nur deshalb zu ignorieren, weil die die diese Idee ebenfalls hätten haben sollen, dazu intellektuell nicht in der Lage waren.

In Ungarn sind diese Mißstände nicht so wie in Deutschland, das zeigt dieser Beweis, wie einen Tag nach mir in Ungarn geschrieben und geredet wird davon, dass Diana auch in einer Mülltonne transportiert worden sein konnte.

Dabei geht es nicht darum alle möglichen Behältnisse aufzuzählen und auch noch eine Ski-Box zu erwähnen, sondern man darf nicht wenn man VIER Beispiele nennt das Beispiel Papiertonne weglassen, das viel besser ist als jedes dieser anderen vier genannten Beispiele.

 
.

.

In Deuitschland jedoch redet trotz Unterrichtung vieler Medien bisher nur einer vom Thema Mülltonne oder Papiertonne:   DAS Universalgenie

So ist es, ob es Euch passt oder nicht. Und die Wahrheit wird siegen. Unabhängig davon ob sie letztlich in einer Mülltonne war, heute kann das Weglassen dieser Idee den Ermittlungserfolg kosten und die Behörden und Medien nehmen das bis jetzt in Kauf.

.

 

..

.

Dank an die ungarische Userin für den Hinweis:

.

 

.

Ursprünglicher Artikel:

08/02/2021 - Fallanalyse Diana Bodi, Mord, Kaiserslautern: Die Tote aus der blauen Papiertonne? “Bodi” ist ein Roma-Name, zu ermitteln ist im Sinti und Roma Milieu, liebe Polizei. “Ungarn” ist hier irreführend.

.

Ausserdem:

.

(Hinweis: Achtung, der Artikel erhält noch manchmal eine Ergänzung, also immer nochmal das Ganze durchlesen.)

.

Die operative Fallanalyse der Landeskriminalämter*Innen kann wieder hinter den Herd und sich ums Kindermachen und -kriegen kümmern, aber das ist noch gar nichts, egal welcher ungelöste Kriminal-Fall weltweit unter der Sonne, veni vidi vici, DAS Universalgenie kommt, sieht und hat fast immer eine sensationell neue Lösungsidee, die sehr oft zutreffend ist. 

Aufpassen, hier wird nicht gekleckert, mein Ziel ist es nicht nur ein Lob oder einen Helferpreis bei XY zu gewinnen, sondern zu beweisen, besser zu sein als alle Polizisten, Profiler, Experten und Politiker und so die Weltherrschaft in der Babysitterkratie von den Polit-Hosenscheissern vor die Füße gelegt zu bekommen, dann zu klotzen und als “Babysitterator der globalen Experteneliten” pampernd die Welt zu retten.

.

Im Fall Diana Bodi redet die Polizei von:

Sackkarre, Schubkarre, Bollerwagen oder Einkaufswagen

.

.

.

Viel wahrscheinlicher ist hier aber die Überlegung DES Universalgenies:

Blaue Papiertonne, 240 l

.

Das Volk und Google möchten jetzt wissen: Hat DAS Universalgenie etwa SCHON WIEDER Recht?

Schon wieder ein neuer Geniestreich?

 

.

Und dann ACHTUNG, denn DAS Universalgenie verlangt PRÄZISION.  Stillgestanden Polizei, Augen geradeaus, rührt Euch … äh … nicht, sondern passt mal auf:

Ihr redet hier von “Rückseite”, Bullshit, das verdreht sich hier doch, der Arsch ist Rückseite aber durch die Verdrehung ist es beim Knie schon wieder Vorderseite, dann müsst Ihr es halt bissl fixieren

.

.

Und jetzt schauen wir mal auf die Beschädigung am LINKEN KNIE  und zwar VORNE und seitlich

.

.

Ich sage, das enstand so, dass die Mülltonne umgelegt wurde und dann ist die Frau  nicht unter den Schultern und auch nicht symetrisch an den Schultern (Jacke) sondern etwas unsymetrisch versetzt und verdreht gepackt worden und dann gerade so hoch dass der Arsch vom Boden wegkam von einer Person aus der Tonne herausgezogen worden. Dabei sind ihre Unterschenkel ein Stück weit auf dem Asphalt geschleift worden wodurch die Hose beschädigt wurde.

.

 

Und dann Frau Kommissar, wenn Sie die Vernunft hätten mal mit Ihren 53 kg und 1,56  m in die Tonne zu steigen, posititieren Sie sich DIAGONAL in der Tonne.

Warum 10 cm kleiner und 10 kg leichter? Weil man eine Leiche STOPFEN kann, der tut nix mehr weh. Das müssen Sie einkalkulieren. Aber auf jeden Fall müssen Sie wenn Sie in der Tonne dann in die Hocke gehen, die Knie diagonal positionieren, denn da haben Sie 40 % mehr Platz, weil wie man uns in der Schule beibringen wollte, die Diagonale eines Quadrats über Wurzel von 2 errechnet wird und das ist ca. 1,4.

Und wenn Sie diagonal drin stecken Frau Kommissarin und der Kollege dann die Tonne (also Sie nur indirekt) dann flachlegt, den Deckel öffnet und Sie am Kittel packt und rauszieht, sind Sie durch das Diagonale auch schon gleich bissl schräg so dass sie seitlich sich die Hose aufschürfen können. Denn ich habs anfangs nicht optimal erklärt.

Sie werden nur an der Jacke gepackt und das soll nicht exakt symetrisch an den Schultern sein sondern etwas seitlich, versetzt und verdreht … Dann passt es perfekt, dass am Ende diese Schleifspuren entstehen können, wenn Sie etwas seitlich verdreht an der Jacke gepackt werden. Sie werden nicht an den Armen und nicht unter den Armen gepackt, sondern an zwei Stellen der Jacke und Ihr Kollege muss etwas Schmackes in den Händen haben, dass ihm da nichts ausgleitet, weil an Ihnen ja kein Griff ist. Aber ich könnte das gut …

Wobei wegen mir brauchen Sie das nicht nachstellen, solange Sie mir glauben, ich gehe davon aus dass das schon funktionieren würde, kleine Erwachsene haben sich sogar schon selbst mit dem Koffer verschicken lassen, in eine Mülltonnen passt eine kleine Person etwas gestopft auf jeden Fall.

Oder einfach in der Mitte zusammengefaltet, die folgende Übung mit den flachen Händen auf dem Boden kann sogar ich mit meinen 130 kg. Lebendig käme ich zwar so nicht in die Tonne aber eine kleine Frau die beweglich ist schon, sogar lebendig, als gestopfte Leiche in JEDEM Fall.

Meine Idee hier ist auf JEDEN FALL praktisch möglich, mit einer Leiche auf JEDEN Fall. Man muss dann halt die Tonne zum Beladen und Entladen flach hinkippen

 

Hier auch ein Video zu dem Fall

.

Was ist also am Wahrscheinlichsten passiert:

 

Diana Bodi sagte Ihren Job in München ab wegen “Krankheit” fuhr aber nicht heim sondern nach Kaiserslautern, die Polizei vermutet zu einem anderen Job.
Wahrscheinlich war sie gar nicht krank sondern bekam kurzfristig ein besseres Job-Angebot.
Dann aber sollte am 16.12.2020  der harte Lockdown beginnen und das ist als Auslöser der Tat anzusehen. Sie wurde gekündigt nach nur einer Woche und machte ihrem Arbeitgeber Vorhaltungen dass sie wegen ihm ihren sicheren Job in München abgesagt hätte. Über finanzielle Forderungen kam es zum Streit und sie wurde offenbar erschlagen, wenn man sich die Gesichtsverletzungen anschaut. Das was man sieht war nicht tödlich, aber wer jemand in die Brust schießt verprügelt normal nicht auch noch das Gesicht.
Ich denke, der Tatort liegt keine 150 m im Umkreis um den Leichenfundort,
.
 
 
 
 

.

.

Weitere Erkenntnisse:

 

“Bodi” ist ein Roma-Name:

 

http://rombase.uni-graz.at/cgi-bin/art.cgi?src=data/ethn/topics/family-names.de.xml

In die Gruppe der indischen Kastennamen fallen zum Beispiel auch Badi (Bodi), Džugi, wahrscheinlich Dombi und Bihari.

  • Badi (Bodi) (1)

    Die Badi sind eine alte präarische Kaste. Die Vorfahren der Badi lebten in Indien in der Zeit der Mohenjo-Daro-Zivilisation (3000 v. Chr.-1500 v. Chr.), bevor wandernde Indoeuropäer aus dem Norden in Indien einfielen. Heute leben Klans (Subkasten) der Badi verstreut über Nordindien. In einigen Gebieten sind sie professionelle Zirkusdarsteller, an anderen Orten leben sie von ihrer Musik. [Ursprünge der Roma]

    Auch bei den Roma gab es viele Gruppen (Klans), die traditionellerweise Zirkusdarsteller waren. So beschreiben zum Beispiel byzantinische Aufzeichnungen, wie großartige Artisten aus dem Osten kamen, die niemand zuvor gesehen oder gekannt hatte. Die Menschen in Byzanz waren von den Darbietungen dieser unbekannten Leute begeistert. [Byzanz]

    Dieselben Berufe der Badi und einiger Roma-Klans (Musiker, Zirkusartisten) machen deutlich, dass es eine Verbindung zwischen dem Roma-Familiennamen Badi und der indischen jati der Badi gibt (siehe: die Legende der Badi“Die Schöne Sanchari” im Anhang).

Varianten der Namen Badi / Bodi, Goral / Goroľ, Tuleja / Thuleja können auch durch die handschriftliche Eintragung in die amtlichen Register entstanden sein. Jeder Beamte hatte seine eigene Handschrift und so wurde zum Beispiel manchmal der Buchstabe “a” für ein “o” gehalten etc. Zudem ist es auch möglich, dass Beamte, die nicht Romani sprachen, den Namen falsch verstanden haben.

.

.

.

 

.

In Kaiserslautern gibt es eine Roma-Community

 

Ich habe verschiedene Anzeichen für eine eine Sinti und Roma Community in Kaiserslautern gefunden

.

.

und möchte hier stellvertretend den Politiker Romeo Franz nennen.

Vielleicht kann er der Polizei Hinweise geben wo sie in diesem Umfeld der ethnischen Zugehörigkeit von Diana Bodi weiter ermitteln kann

.

https://www.romeo-franz.eu/kontakt/

 

 
 
Klaus Fejsa
Klaus Fejsa
"Kriminalistischer Mitdenker: Klaus F. hatte auch im Tötungsfall Michelle eine entscheidende Idee, die anfangs niemand ernst nahm, sich letztendlich jedoch als richtig herausstellte." ....... Südwest-Presse Artikel am 19.10.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

find now