Stuttgarter Pädo-Regierungsschwein Olivier (Church of Satan) fickt kleine T. (7) mit „Stock“, Kumpels foltern sie mit Nadeln, während „Hexe Christiane“, karrieregeile Zuhälterin und Justizschlampe, T.’s Mutter wegsperrt ?
12. Oktober 2021
Apokalypse 10/2021? Jetzt doch wieder sporadisch geöffnet. Israels Ultimatum heute unbemerkt (?) abgelaufen. Atomkrieg innerhalb 1 Woche? (sonst leere Worte) Plus: La Palma Vulkan „eskaliert“
13. Oktober 2021

Gil Ofarim und Hotel Westin: „Intellektuelle-Hosenscheisser-Nation“, hier ging es nicht um „eigenen Antisemitismus“ des Hotels sondern falsches „Appeasement“ und Einknicken gegen Antisemitismus umworbener Kunden (Plus 1 mal (virtuelle) Arschbacken-Therapie-Demo gratis)

Statt Corona-Klima-Klimax-Diktatur  und  „Krone der Schrrröpfung“,   eine bessere Welt – ob durch Logik oder anti-ideologisch emotional (virtuell?) „an den Arschbacken geführt“. Ohne selbstverletzend schädlichen Feminismus und Psychiater heraus aus  Antisemitismus & Co

DAS Universalgenie von Planet Erde – nicht nur (Ober-)Lehrer der Nation, sondern – mehr als königlich – geistiger Babysitter der Menschheit des Planeten.

https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=babysitterkratie

.

.

 

Da ich zum Pampern zurückkommen musste, hier auch noch was zu diesem Thema.
Ich halte die Aussagen von Gil Ofarim für glaubwürdig und plausibel und das Hotel SELBST bestätigt sie durch das weitere Verhalten.
Nur ist diese Nation und wohl auch die übrige Menschheit einfach intellektuell nicht in der Lage die Zusammenhänge wirklich zutreffend zu analysieren und auf den Punkt zu bringen.
Viel zu hirnlos und inflationär wird mit dem Begriff „Antisemitismus“ herumgeworfen hier:
Nein die Probleme der Juden bestehen nicht nur aus  überzeugtem Antisemitismus sondern eben auch wie hier aus einer weibischen „Appeasement-Politik“ Dritter.
Nichts gegen meine Oma und andere Weiber,  man braucht Weiber und wenn sie gut kochen oder sich sonst nützlich machen etc. hat speziell die Eigene auch einen freundlich zupackend knetenden (Massage-)Klaps auf den herrlich weichen, warmen Arsch redlich verdient, wer (m/w) kann das so nicht bis unter die Haut  … n a c h f ü ü ü ü h l e n  … (haha, köstlichst wohlgeformter Kuschel-„Sexismus“  DES Universalgenies, Herr auch über öden Feminismus, hahaha, was sich neckt…)  Meine liebe Oma, die ich leider nie kennengelernt habe, hat ohne es bös zu meinen das, was ich heute als „weibische Appeasement-Politik“ bezeichne, wie folgt mit dem mir von ihr von meiner Mutter überlieferten Satz auf den Punkt gebracht:
„Einem bösen Hund, muss man ZWEI Knochen hinwerfen“
Muss man das wirklich?
Die machtvolle Politik Israels gegen Palestinenser ist das Eine, aber hier im Westen haben es KRIMINELLE Araber geschafft, auch der deutschen Nation den moralischen Kompass zu verdrehen.  Sie erdreisten sich hier bei uns Kippa tragende Juden anzugreifen und anstatt das kriminelle Araber-Gesindel das uns auch sonst mit Clan-Kriminalität, Ehrenmorden etc. „bereichert“ so dermassen anzugreifen, dass sie zitternd sich in ihren Rattenlöchern verstecken und nicht mehr herauswagen um nicht sofort abgeschoben zu werden … anstatt solch abschreckender Entschlossenheit, sind die Kriminellen auf einladend einknickende   „weibische Appeasement-Politik“ gestossen, wie schon erwähnt wie folgt auf den Punkt gebracht: „Einem bösen Hund, muss man ZWEI Knochen hinwerfen“
So haben „kriminelles Gesindel“ und „weibisches Appeasement“ dazu geführt, dass zuerst der Nation der moralische Kompass abhanden kam.
(Wobei weibisches Appeasement ja noch vergleichbar ist wie im übertragenden Sinn ein gesund stinkender Genitialbereich,  das ist ja noch ein leicht lösbares Problem, den kann man waschen, während bei beginnender Diabetes sich die ph-Wert-Geschichte verschiebt und im Urin bestimmte Stinke-Bakterien gar nicht mehr halten können, weniger Waschbedarf ist hier kein Grund zur Freude ….deshalb besser noch ein Weib als Weib, besser seelisch gesund nach Weib stinkend duften, als ein seelisch verkrüppelter feministischer Pseudo-Mann, wo es dann um 10 Ecken geht wie „Weibisch by Proxi“ und sie dann zum Psychiater rennen, anstatt dass ihnen noch feminismuserübrigend  züchtig-zustimmungsabhängig zart-zupackend an den Arschbacken therapiert und ggf. so auch fürsorglich  ….. und auch  „der Kopf gewaschen“ werden kann, hahaha.  Mehr als Rhetorik – Fühlst Du es auch?  Im Anschluss winkende wohlig entspannte Sauberkeit, von „oben“ bis  „*pssst*“  ( 🙂 ) …vor Allem eben auch geistig, falls das jemand überlesen hat… hahaha.  )
Die Araber haben gemerkt, dass in Deutschland Frechheit und Dreistigkeit siegen und sich lohnen. Das deutsche Volk weicht zurück, gibt seinen moralischen Kompass auf und so kam es zu einem Zustand
.
.
Es ist das gleiche Zurückweichen, wie wenn das Feiern christlicher Feste aufgegeben wird im Irrwahn in der vorauseilenden Selbstunterwerfung sowas könnte als „fremdenfeindlich“ aufgefasst werden.
Ihr seid zum großen Teil ein verrücktes, geisteskrankes Abschaum-Volk, eine degenerierte geistige Kloake und das seid Ihr geworden weil ihr Euch von den Medien jede Gehirnwäsche gefallen lasst.
Dummköpfe, lauft rum wie Erwachsene, habt Berufe und könnt Autofahren, aber Ihr seid geistige Kinder, desorientierte geistige Kinder, völlig orientierungslos, haltlos.
Ihr wißt nicht wo oben und unten ist, habt keinen Kompass im Leben und werdet von Medien und ihren geistigen Strömung beliebig hin und her getrieben.
Jetzt sagt vielleicht Mancher, ja aber auch der Zentralrat der Juden rät vom Tragen der Kippa ab.
.
.
Da sieht man es wieder, Ihr geistigen Hosenscheisser kapiert es einfach nicht.  Wenn der Zentralrat der Juden sowas sagt, ist es Vorsichtsmassnahme, wenn ein Antisemitismusbeauftragter der Bundesregierung sowas sagt, ist es Kapitulation vor dem Unrecht.
Das Plakat des Westin-Hotels Leizig spiegelt diesen Geist des falschen Appeasements wieder und ganz offen geben sie dabei zu, dass das Ereignis mit Gil Ofarim etwas mit dem Konflikt zwischen Arabern und Juden zu tun hat.
Zuerst wurde zugelassen, dass der moralische Kompass verloren ging und dann natürlich eine Selbstverständlichkeit zur „Provokation“ erklärt. Genau so wie hier beim Thema Kippa.
.
.
Das ist der Hintergrund, das ist der Geist um des es hier geht, nicht der urspüngliche Antisemitismus wie ihn Araber oder Nazis mitbringen, sondern die weibische  Appeasement-Politik mit der darauf reagiert wurde.
Und hier ist es egal, ob es um die Kippa geht, oder den Stern. Nebenbei, einen Davidstern gibt es nicht, das ist keine echte jüdische Tradition wie der siebenarmige Leuchter etc, sondern dieses Hexagramm ist teuflisch, es ist Talmud-Dreck, Kabbala-Teufelsdreck  und hat mit dem biblischen Judentum nichts zu tun.  ABER, geistige Desorientierung ist das Eine, trotzdem ist es das Volk Gottes, auch wenn sie abgeirrt sind, da wird sie Gott selbst erziehen, für uns gelten die biblischen Aussagen Gottes:
.
„Wer euch antastet, der tastet meinen Augapfel an.“

Sacharja 2,12
.

und
.
1Und der HERR sprach zu Abram: Gehe aus deinem Vaterlande und von deiner Freundschaft und aus deines Vaters Hause in ein Land, das ich dir zeigen will.
2Und ich will dich zum großen Volk machen und will dich segnen und dir einen großen Namen machen, und sollst ein Segen sein.
3Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden.
Genesis 12
.
Langer Rede kurzer Sinn, es ist total schlüssig wie der Stern von Gil Ofarim auf eine Haltung traf, bei der auch das Tragen einer Kippa als „Provokation“ bewertet wird, weil der geistige Kompass abhanden kam. Für KRIMINELLE Araber nur ist sowas eine Provokation und aber genau um vor solchen Verbrechern vorauseilend auf die Knie zu fallen, so läßt sich die Reaktion des Hotels mit den Halbmonden deuten.
Appeasement, man versucht mit den Halbmonden auf den Plakaten etwas zu beschwichtigen, wo keine Beschwichtigung der Rechtsbrecher sondern eine klare Verteidigung des Rechts angebracht ist.

.

ZWEI Knochen?  Nein, sondern einen wirklich bösen Terror-Hund ….

DARF man Araber versuchen zu beschwichtigen damit sie nicht ausrasten wenn sie eine Kippa  sehen,  DARF man ihnen da „zwei Knochen hinwerfen“ wie einem „bösen Hund“ in den Augen meiner Oma?   Darf man hier das Schicksal z.B. von Kindern davon abhängig machen, dass gemeingefährlich lebensbedrohlich zähnefletschende  Zustände durch Appeasement im Griff zu halten sind?  NEIN, einen derart bösen Hund, schlägt man unter solchen Umständen besser tot und kriminelle Araber wirft man raus, in den Libanon damit, fertig aus, zur Hölle mit einer falschen Appeasement-Politik, die nur dazu führt, dass das Unrecht überhand nimmt.
Dieses Plakat mit religiösen Symbolen zu zeigen auf so einen Vorwurf hin, zeigt offenbar wie bei einem „Geständnis“ zuerst mal, dass es ganz offensichtlich um religiöse Symbole ging. Heute versucht man im Umfeld des Hotel das abzustreiten und so zu tun als sei Gil Ofarim nur ungeduldig gewesen wegen einer technischen Panne. Falsch, man ist selbst auf die Ebene religiöser Symbolik eingegangen und hat damit den Hauptvorwurf indirekt selbst bestätigt.
Aber nicht weil es um Antisemitismus des Hotels ging, sondern ganz offensichtlich wurde aus dem Appeasement-Geist heraus agiert, bei dem auch das Tragen einer Kippa als „Provokation“ fehlgedeutet wird.
Aber das so zu analysieren, dazu ist ausser DEM Universalgenie von Planet Erde offenbar kein Journalist, Politiker oder sonstiger geistiger Führer dieser Vollidiotengesellschaft fähig.  Eure Eliten sind geistige Hosenscheisser und ihnen zu folgen, macht Euch selbst zu Vollidioten.
Z.B. solchen, die glauben, dass das hier eine eigenständige „Aktion der Mitarbeiter“ war …
.

.

.

 

Klaus Fejsa
Klaus Fejsa
"Kriminalistischer Mitdenker: Klaus F. hatte auch im Tötungsfall Michelle eine entscheidende Idee, die anfangs niemand ernst nahm, sich letztendlich jedoch als richtig herausstellte." ....... Südwest-Presse Artikel am 19.10.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

find now