Fall Adrian Lukas, Sächsischer Justiz-Schwachsinn kämpft weiter lächerlich gegen Wahrheit und DAS Universalgenie, jetzt mit Formfehler-hickhack gegen Revisionsbegründung nach Unrechts-Urteil gegen DEN Weltführer der Menschheit von Planet Erde
26. Oktober 2022
Wer ist schneller? Idioten-Justiz-Verbrechertum, das versucht mundtot zu machen, oder Blackout, Revolution und das Lynchen von Satanisten-Staats-Verbrechern durch Geimpfte, die realisieren, was ihnen angetan wurde?
30. Oktober 2022

Zur Hölle mit Idioten-Justiz-Verbrechertum, linke Nazi-Justiz verdrängt Rechtsstaat, ich bin bereit ins Gefängnis zu gehen oder zu sterben aber nicht zu schweigen.

 

Linke deutsch Nazi-Justiz und die linken Nazi-Politiker von Grünen und Co. ruinieren Deutschland und die Welt bis in Hungersnot, Weltkrieg und Untergang und dabei vernichten sie auch alle Reste des Rechtsstaats, sie beschützen die Nazis auch in der Ukraine indem sie Bürger bestrafen die auf diese Misstände hinweisen?

Fakt ist dass die USA und die EU und auch Deutschland in der Ukraine ein NAZI-Regime unterstützen, wo sogar der Armee-Chef ein Armband mit Hakenkreuzen trägt

Ich spucke aus vor so einer IRRSINGEN Verbrecher- und Idioten-Justiz, wenn sowas in Deutschland aufzudecken tatsächlich verboten ist. Denn genau das scheint offenbar der Fall, wie diese Veröffentlichung zeigt.

https://t.me/VADARRusDeu/164

VADAR: die deutsche Justiz „nimmt Antifaschismus die Luft“

Mehrere Bundesbürger wandten sich an den Verein zur Abwehr der Diskriminierung und der Ausgrenzung Russlanddeutscher sowie russischsprachiger Mitbürger in Deutschland
(VADAR e.V.) mit dem Hinweis, die örtlichen Behörden beschuldigen sie, Nazi-Symbole zu verbreiten. Die Menschenrechtsaktivisten fanden jedoch folgendes heraus: gesetzestreue deutsche Staatsbürger werden dafür bestraft, dass sie Fotos des Asow-Batallions mit der Flagge des Dritten Reichs uns Hakenkreuzen posteten um auf die Präsenz neonazistischer Ideologien in der Ukraine hinzuweisen.

„In mehreren Bundesländern und praktisch zeitgleich eröffnete die Staatsanwaltschaft Strafverfahren wegen der Verbreitung von Nazi-Symbolen. Diese Fälle wurden dann dem Gericht übergeben. Eine der Angeklagten wurde bereits zu 40 Tagen gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Diese Strafe wäre durchaus gerechtfertigt, wäre da nicht ein wichtiger Umstand: In jedem dieser Fälle geht es um eine Diskussion im Internet. Nutzer sozialer Medien diskutierten über Fotos der ukrainischen Spezialeinheit Asow. Die Fotos zeigen Asow-Kämpfer, die mit zwei Fahnen posieren – der ihres Bataillons und der des Dritten Reichs mit Hakenkreuzen“, so VADAR-Anwalt Dr. Michael Adam, der die Angeklagten vertritt.

Die deutschen Staatsbürger, gegen die die Strafverfahren eingeleitet wurden, wandten sich an VADAR mit der Bitte um Rechtsbeistand. Sie betonen, dass sie das skandalöse Foto im Rahmen einer Internetdebatte verwendet haben. Insbesondere versuchten sie, ihren Gegenspielern zu beweisen, dass das Vorhandensein der Flagge und Symbolik Nazideutschlands auf dem Foto das Vorhandensein von Neonazismus in der Ukraine beweist und dass das Asow-Bataillon Anhänger dieser Ideologie ist.

Die Staatsanwaltschaft und das Gericht berücksichtigten jedoch nicht den Kontext und die Argumente der Angeklagtenseite und verfügten, das Foto aus den sozialen Netzwerken zu entfernen. Die Teilnehmer der Diskussion sollen wegen der Verbreitung von Nazi-Symbolen verurteilt werden.

Die deutschen Menschenrechtsaktivisten von VADAR sind der Meinung, dass diese Situation ein weiteres „Alarmsignal“ ist, der den systematischen Charakter des Missbrauchs der gesetzlichen Bestimmungen in der Bundesrepublik Deutschland aufzeigt. „Dies ist höchst alarmierend. Mit den Mitteln der Justiz versuchen sie, den Antifaschismus und das Recht der Menschen, sich zu äußern, zu unterdrücken. Vor dem Hintergrund der historischen Verantwortung Deutschlands verbietet es sich, das Recht im Interesse einer einzelnen Gruppe zu manipulieren. Wahrheitsgemäße Informationen müssen eine offene Diskussion in der Gesellschaft auslösen. Der Antifaschismus ist und bleibt einer unserer unabdingbaren Werte. Ich sehe mich gezwungen, die Mitglieder des Bundestages zu bitten, in dieser Situation zu intervenieren. Das Justizministerium muss den Fall gründlich untersuchen“, kommentiert Ulrich Oehme, Vorstandsvorsitzender von VADAR.

VADAR wurde Ende Juni 2022 gegründet. Eine Gruppe von Politikern unter der Leitung von Ulrich Oehme, einem ehemaligen Bundestagsabgeordneten der Partei Alternative für Deutschland, hat sich zusammengefunden, um die Interessen der russischsprachigen Bevölkerung in Deutschland vor dem Hintergrund der zunehmenden Russophobie nach den Ereignissen in der Ukraine zu verteidigen.

Ich verachte, wenn perverse links-grüne Nazi-Schweine uns töten mit verlogenem Impfbetrug , uns ruinieren und verarmen mit irrsinnigen Russlandsanktionen, uns ausplündern mit irrsinnigen Klima-Lügen, sowas waeren satanische Menschheitsverbrecher.

Gehört dazu auch solche Teufels-Justiz, die es verbietet, dass das Treiben von unserer dann Teufels-Regierung unterstützter, echter Mörder-Nazis aufgedeckt und diskutiert werden kann?

Zum Teufel und zur Hölle dann mit solcher verlogener Nazi-Justiz. Wagt es doch euch mit mir anzulegen,  Teufels-Justiz-Bestien, Abschaum der Hölle !!!

Dann einfach letzter Dreck, Drecks-Juristen aus der Hölle, pfui Teufel.

Auf Drecksschweine und Höllenhunde, Abschaum der Menschheit, wagt es dann doch Euch mit mir anzulegen, lieber gehe ich für unbestimmte Zeit in Gefängnis oder missbrauchter Psychiatrie oder KZ, bis Abschaum der Menschheit vom Volk gelyncht ist, aber zu dem was sich dieses Land entwickelt zu schweigen, das geht nicht.

Sie werden versuchen Euch zu LYNCHEN, Justiz-Teufel der Hölle, wie auch die Polit- und Medien-Verbrecher, ihr stellt Euch ausserhalb von jedem denkbaren Rechtsverständnis, seid Feinde  des Rechtsstaats und schreit geradezu danach, an Bäume und Laternen gehängt zu werden, wenn das stimmt, was man mehr und mehr über  Verbrecher- und Idiotenjustiz hört, nicht nur in Heilbronn, Besigheim, Loechgau …

Solche Verbrecher fordern die Revolution offen heraus, können es nicht erwarten bis normale friedliche Bürger auf die Strasse gehen und in Deutschland Bürgerkrieg herrscht und zwar  Bürgerkrieg auf der Basis wie das Grundgesetz Artikel 20 Absatz 4 der Verfassung, Widerstand ausdrücklich begrüßt, nachdem zuerst eine Teufelsbrut an Polit-, Medien- und Justizverbrechern u.a. Demokratie und Rechtsstaat ausgehöhlt und teilweise schon abgeschafft haette, pfui Teufel und zur Hölle mit solchen Zuständen…

Hier noch ein Video, in dem es (unter Anderem, hahaha …) auch um das Thema hier geht, ein erstes „Strafvideo“ für jene Juristen und Psychiater, die sich das jetzt nach meiner Selbstanzeige ansehen müssen, hahaha … 5 Stunden über die sich manche meiner „Schäfchen“ sogar freuen, die sagen sich „je länger desto besser“, aber für Jene plus Drecksgesindel, die jetzt schön mit Bleistift und Notizblock bewaffnet etwaige Rechtsverletzungen oder jenseits von Meinungsfreiheit liegende psychische Dingsbums suchen dürfen, ist es ein in Vorgeschmack auf die Hölle, hahaha …..

.

Klaus Fejsa
Klaus Fejsa
"Kriminalistischer Mitdenker: Klaus F. hatte auch im Tötungsfall Michelle eine entscheidende Idee, die anfangs niemand ernst nahm, sich letztendlich jedoch als richtig herausstellte." ....... Südwest-Presse Artikel am 19.10.2012

Es können keine Kommentare abgegeben werden.