Sophia Lösche / Anhalter-Thema: Gesellschaftliches Totalversagen hält an, untergangswürdige Idioten-Menschheit und DAS Universalgenie als einziger Klardenker? Petition ein Fiasko aber nicht meines …
1. April 2021
Mord an Mirco Schlitter durch Olaf H.: Komplizen, KEIN “Zufallsopfer”, Mirco getrackt, Telekom-Insider-Missbrauch? “Zeitlicher Fingerabdruck”, perverse Menschenjagd wie bei “The Most dangerous game”
3. April 2021

Mordfall Alexandra Belhaj, Polizei spekuliert Nonsens, switched das laut Akte obdachlose Drogenwrack aus Aktenzeichen XY 09.09.2020 drei Sendungen später zur Edelhure – und das wars dann …

Zuerst zu der frechen Sau, die mich in die Psychiatrie schicken wollte weil ich sagte “Samsdag” sei holländisch.

(Oder war das mit der “professionellen Hilfe” anders gemeint ? Na dann… na warte… Halt Stop, Du Hure. Wichsen kann ich alleine!!! Bin ja schliesslich DAS Universaldingsbums )

Dann hab ich gegoogelt und festgestellt, oh, Samsdag scheint ja DÄNISCH zu sein

Aber schon wieder bekam ich eine “Einweisung”

Und diese freche “Profiler-Schlampe” hat dabei sogar zum zweiten Mal vordergründig recht …

Denn ja, das war tatsächlich eine “Fehlanzeige” das Wort “Samsdag” heißt auch dänisch nicht Samstag, sondern dänisch heißt es “lordag”

Und was jetzt, hat diese Profiler-Schlampe also doch recht, muss ich mich einweisen lassen?
Haaaalt STOP !!!  Ich hatte zwar nicht holländisch und nicht dänisch in der Schule sondern nur Englisch und Französisch aber auch das nicht bis zum Abitur sondern ich war mehr naturwissenschaftlich interessiert. Und dann bin ich ZWEImal auf eine Fehlanzeige von Google hereingefallen. Hat jetzt aber diese Profiler-Schlampe doch Recht UNTER DEM STRICH ?
NEIN, Haaaalt STOP !!!  OBERZICKE
S
ondern es geht ja darum, dass ich aussagen wollte, dass wohl südosteuropäische Saisonarbeiter zuerst im einen Land waren wo sie das Wort “dag” für “Tag” kennenlernten und sie dann in Deutschland das “Sams…” gelernt haben und es dann durcheinanderbrachten.

Genau diese Schlussfolgerung bleibt hier aber von meinen klitzekleinen Fehlerchen UNBERÜHRT. Genau so kann es eben trotzdem gewesen sein, genau das ist wahrscheinlich. Die Täter waren früher mal als Saisonarbeiter in Holland oder Dänemark und lernten dort das Wort “dag” und vermischen es dann mit dem deutschen “tag” bzw. “Sams….”

Die blöde Schlampe hier hat also dennoch Unrecht.  Genauso wie dabei, dass das gar kein Buchstabe d wäre, sondern ein t.

Es gibt hier DREI mal den Buchstaben t und der unterscheidet sich total vom d

Zu sagen …

Auf dem o.g. Zettel steht “Sams t ag”, das, was Sie für ein ‘d’ halten, ist einfach der verschnörkelte ‘t – Strich’.

… ist völliger Bullshit, wohl kein Mensch macht so einen “t-Strich”

Hinter den Herd mit Dir, dumme Drecksschlampe, ja sogar “oberste Zicke” !!! (hihihi).  (Für eine Anzeige jetzt wegen “Diskriminierung und Sexismus” (heul heul heul …) müsstest Du Deinen richtigen Namen nennen, beweisen dass das auch Du warst – und dann … die Ermittlungen würden zwar trotzdem eingestellt, aber dann trotzdem “willkommen” hähähä…)

 

….. unter dem Einschub gehts weiter  ——-> ….

Einschub:  Aktuelle Infos  (sonst weiter scrollen)

1. “Weltrettung”…

DAS Universalgenie löst Probleme der Menschheit - auch Deines?
Ob  ungeklärter Mordfall, Corona, Vermisstenfälle, Klimawandel,  etwas wie der 2-jährige Julen im spanischen Bohrloch, fehlerhafte Gerichts-Gutachten aller Art in jedem Fachgebiet,  handwerkliche/ technische/ naturwissenschaftliche Probleme, philosophische Grundsatzfragen, seelische Probleme  (z.B. Humor-Therapie bei  latentem Größenwahn UND Minderwertigkeits-Komplexen gleichzeitig),  körperliche Probleme (ab Schweißfüße "aufwärts"), oder ein blockierter Suezkanal und und und ..... DAS Universalgenie  bietet seine Dienste und Lösungen an, falls ihm - wie bisher -  "was dazu einfällt" ...

Und ausserdem:

2. im Sonderangebot:

All-in-one: Universalgenie statt Politiker, "Experten", Philosophen, Gurus, Papst, etc.

Das Prinzip lautet: 

"DAS Universalgenie ist nicht käuflich". 
Eine Spende stellt eine Honorierung von Leistungen in der Vergangenheit dar. Auf die Zukunft bezogen kann es die Hoffnung beinhalten, dass ein "gut gelauntes Universalgenie" natürlich produktiver zum Wohl der Menscheit ist,  als ein  seelisch frustriertes  und körperlich heruntergekommenes Wrack.

Kontodaten:

Kontoinhaber:  Klaus Fejsa
Verwendungszweck: Spende
IBAN:    DE35 6045 0050 0003 0429 86
( KSK Ludwigsburg,  BLZ 604 500 50,  Kto 304 298 6 )

 

3. Corona-Infos:

Kriminelle Teufelsanbeter  “gegen” selbst geschaffenen Virus…
CORONA besiegen, an der Hand DES Universalgenies

... gebt Patschehändchen ...

Erkenntnis 1: Was "Verschwörungs-Theorie" was - Realität?

Die gleichen Hintermänner die mit 9/11, also Mord und Verbrechen, u.a. den Überwachungs-Staat als Ziel hatten und Ermächtigungsgesetze erreichten, haben jetzt das Ziel uns zu impfen. Erreichen sie das auch?
Was sind das für Ziele und was/wer ist das/der Nächste?

 

Erkenntnis 2: Corona-Gesetz DES Universalgenies von Planet Erde

... Genie-Streich: Der "Helden-Ausweis", Kavalier sein lohnt sich ...
 
Bürger, die sich einen "Helden-Ausweis" ausstellen lassen und damit auch im  Medizinwesen registrieren lassen, verpflichten sich im Fall einer notwendigen Triage freiwillig zurückzustehen, bis alle "Angsthasen-Bürger"  am Tropf und den Beamtmungsgeräten hängen.
Dafür gibt es Immunsystem fördernde Vitamin-Bomben gratis und nach der Corona-Zeit bekommen nicht-geimpfte "Helden-Bürger"  so wie Veteranen viele Vorteile im Alltag.

Die Toten sind dann wie die toten Helden eines Weltkriegs, denn Corona stammt aus dem Verbrecher-Labor und die Verbrecher-Pläne durch Impfen aufgehen zu lassen, kann nicht die Lösung des Problems sein ... Aber ob es überhaupt viele Tote geben wird, wenn parallel die Enteignung der Satans-Banker etc. betrieben wird  und man Ihnen für jedes weitere Labor-Virus-Opfer  "weitere Maßnahmen" in Aussicht stellt?

01.04.2021- Mordfall Alexandra Belhaj, Polizei spekuliert Nonsens, switched das laut Akte obdachlose Drogenwrack aus Aktenzeichen xy 09.09.2020 drei Sendungen später zur Edelhure – und das wars dann …

Der Nonsens der Aachener Polizei steigert sich immer weiter.

Die Fakten der Polizeiakte aus denen in der Sendung am 09.09.2020 berichtet werden zeigen ein heruntergekommenes, obdachloses Drogenwrack.

Zwei Monate später macht die unfähige Polizei plötzlich eine Edelhure aus ihr.

“Personen des öffentlichen Lebens” die sich in ihren “Residenzen” mit einem stinkenden obdachlosen Drogenwrack einlassen?

(Und komme mir jetzt keiner damit, ich würde nicht “respektvoll” genug von diesen armen Seelchen reden. Klar sind es im Herzchen arme Schnuckelchen, diese Schlampen, aber ich bin ja auch ein ganz liebes Schnuckelchen, tief im Herzchen drin. *einschleim*    Im Alter von 16 schon bin ich nach Frankfurt getrampt und hab bevor ich in einem x-beliebigen Vorgarten unter einem Nadelbaum einfach auf dem Boden ein paar Stunden geschlafen habe und dann wieder heimgetrampt bin, die Frankfurter Rotlichtszene durchzogen um den Zuhältern Prügel anzudrohen und wollte Zwangsprostituerte finden und befreien, weil ich da einen Bericht in den Medien gesehen hatte.  Und noch eine viel “süssere” Aktion, die war so bemitleidenswert “süß” dass sofort alle Weiber des Planeten sich auf mich stürzen würden um mich zu “knuddeln”, ich Armer, also ist es “unaussprechlich” …  )
Das Wahrscheinlichste ist: Alexandra Belhaj war früher mal begehrtes Jung-Fleisch, aber später als obdachloses stinkendes Drogenwrack sieht es eben anders aus. Als sie den Zettel zugesteckt bekam, hatte sie wohl gerade in Düsseldorf auf dem Straßenstrich oder am Bahnhof zuerst eine kleine Gruppe Saisonarbeiter kennengelernt und sexuell bedient.
Dabei wurde dann ganz nüchtern gerechnet. Die Fahrt von Randerat nach Düsseldorf und zurück kostet wahrscheinlich über 30 € .
Wenn 20 Leute Ficken gehen wollen, zahlen Sie alleine über 600 € nur Fahrtkosten. Wenn dagegen eine Hure von Düsseldorf aus Hausbesuche macht, zahlt sie ja nur 30 €. Es ist also für beide Seiten ein gutes Geschäft, wenn sie von diesen 600 € 500 € für sich bekommt und wenn sie dann noch 20 Leute hintereinander für 50 € abfertigt, dann hätte sie 1470 € für einen Besuch verdient.

Ich bleibe dabei: die Täter sind am wahrscheinlichsten Saisonarbeiter aus Osteuropa, die früher mal in Holland oder Dänemark gearbeitet haben und von dort das Wort “DAG” kennen und es dann hier mit dem Wort “Sams …” vermischt haben. Die hier in Fußwegnähe zum Leichen-Ablageort ihre Unterkunft hatten. Dort wurde Alexandra Belhaj in den nächsten Tagen ermordet nach dem Motto:
Eine Frau, die mit 1500 € in der Tasche rumläuft und die man ja vor dem Mord auch noch mal kostenlos vergewaltigen könnte ….

Vorher haben die schlauen Verbrecher die Frau zu einer mit öffentlichen Verkehrsmittel erreichbaren Disco bestellt, und sie dann von dort wahrscheinlich mit einem Auto des Betriebs abgeholt. Die Uhrzeit wurde mündlich ausgemacht aber nicht exakt, sondern wahrscheinlich hat sie schon die Nummer des Typs in ihr Handy eingegeben und man hat ihr dann gesagt, sie soll einfach anrufen wenn sie da ist dann wird sie abgeholt. Nur die restlichen Daten hat man dann aufgeschrieben

 

Die Verbrecher bringen die Leiche zu Fuß weil Sie kein Auto des Betriebs nutzen können nachts. Dann legen die schlauen Verbrecher aber die Leiche so an einem Weg ab, dass die dumme Polizei denkt, sie wäre von einem Fahrzeug ausgeladen worden.

Hinweis: Diesen Artikel habt Ihr der frechen Sau zu verdanken, die mich kommentarmäßig (nicht freigeschaltet) zum Psychiater schicken wollte, weil ich als Deutscher das dänische “Samsdag” und das holländische “Zaterdag” verwechselt habe.  Aber danke für diesen Hinweis, die Polizei freut sich vielleicht auch, dass es einen neuen Artikel gab, oder?
 

Und hier nochmal das ganze XY-Video, zwar keine “Sendung mit der Maus”, aber eine Sendung mit einem kontraproduktiven Arschloch …

16/09/2020 - Mordfall Alexandra Belhaj, Polizei verbietet aus politischen Gründen Analytiker die Veröffentlichung einer Volltreffer-Analyse zu “Rudel-F…ck-Randerath” ?

Es geht um diesen Fall:

https://www.zdf.de/gesellschaft/aktenzeichen-xy-ungeloest/xy558-fall4-tote-frau-im-maisfeld-100.html

Wie konnte es da zu dieser Mail kommen?

,

.

Was war geschehen?

Folgende Mail deutete auf ausländische Täter hin.

.

Von: Klaus Fejsa [mailto:KlausFejsa@t-online.de]
Gesendet: Freitag, 11. September 2020 19:39
An:  Jochen.Jansen@polizei.nrw.de
Betreff: Hinweis Mordfall Alexandra Belhaj

Sehr geehrter Herr … Jansen,
…..
Meine bisherigen Hinweise möchte ich hier also nochmal zusammenfassen und ergänzen
Hinweis 1      Der Zettel
Der folgende Zettel wurde von ZWEI Personen geschrieben.
Zuerst schrieb Person 1 mit Kugelschreiber 1  „Parkplatz Disco in Hilfart“
Dann schrieb Person 2 mit Kugelschreiber 1 „Samsdag 31.5 treffen“
Dann schrieb Person 1 mit Kugelschreiber 2 „Himmerich“  
Insgesamt zeigen vor allem die Buchstaben t und f die verschiedenen Schreiber.  (Nachtrag: Natürlich auch der Buchstaben a )
 
Ich denke auch dass Samsdag geschrieben wurde. Während Hilfart ohne „h“ kann noch ein Versehen sein, schreibt aber jemand „Samsdag“, spricht auch das eher für einen ausländischen Arbeiter…
Der Zettel wurde am Ehesten am Samstag 24.05.2008 in Düsseldorf nach einem billigen und für die Täter zufriedenstellenden Prostituierten-Akt übergeben. Einfach für das nächste Wochenende.
Anstatt dass zwei oder mehr Personen zum Sex von Randerath nach Düsseldorf fahren, bezahlen sie die Anfahrt einer Superbillig-Prostituierte von Düsseldorf nach Randerath.

………………………………..

…………………

 

Der weitere Verlauf der Mail – den ich noch nicht veröffentliche – muss dann offenbar ein Volltreffer gewesen sein, ich rechne mit der Verhaftung ausländischer Mörder in Kürze.
Dann wird die Frage sein: Will die Polizei die Herkunft ausländischer Mörder verheimlichen, oder einfach nur die Genialität des Hinweises von Fallanalytiker Klaus Fejsa vor der Öffentlichkeit verbergen und den Erfolg für sich selbst verbuchen?
Der Polizei wurde eine Win-Win-Situation angeboten für den Erfolgsfall, wo ich mit Kritik an der Polizei spare, die Polizei jedoch die Wahrheit über meine genial guten Hinweise berichtet.
Bei sowas jedoch, dürfen kleine Denkversager dem Universal-Genie dann nicht rotzfrech ans Bein pinkeln.
Statt der Polizei hier dann also zu einem Erfolg zu gratulieren, sollte man wohl die Aachener Bevölkerung auffordern, die Versager in den Behörden auszumisten.
Beim Mord an Alexandra Belhaj wurde ständig in die falsche Richtung geschaut, der Mord könnte schon seit vielen Jahren aufgeklärt sein.
  1. Die Tatsache, dass eine Leiche auf eine Weise abgelegt wird, die auf das Verbringen der Leiche mit einem KfZ schliessen läßt bzw. “schliessen LASSEN KÖNNTE”, bedeutet nicht, dass auch ein KfZ im Spiel war. Vielleicht dachten die Täter auch nur, dass die Polizei so dumm und unfähig ist, auf diese falsche Fährte hereinzufallen.

  2. Wenn man nicht einfach nur ein kleiner dummer kriminalistischer Rotzlöffel auf dem Niveau eines Laienforums ist, würde man sagen, dass man eine stabile Folie mit Ösen nicht nur als Unterlage in einem PKW verwenden kann, sondern auch wie ein von 4 Personen getragenes Tragetuch.

  3. Und was heißt hier viel Geld z.B. 1000 Euro gehabt haben und sagen man hätte einen reichen Geschäftmann gefickt. Statt einem reichen Geschäftsmann, der sich für 1000 Euro doch kein  dreckiges Drogenwrack ins Luxushotel mitnimmt, hat sie doch viel eher ein ganzes Rudel gefickt, so 10-20  einfachster Arbeiter, z.B. nacheinander. 

Das Geld war echt, das die Schwester sah, aber doch nicht durch 1 Millionär sondern 20-fachen Rudelfick in der gastfreundlichen Rudelfick-Unterkunft  erhalten.  Wusste da halb Rudelfick-Randerath mehr als die Polizei aber schwieg aus Rudelfick-Dreck am “Stecken” wie an der Leiche?
Ich war im Leben noch nie bei einer Hure aber soviel sagt einem doch schon der gesunde Menschenverstand.

(Und wer mir das nicht glaubt, dann passt man auf, denkt Ihr ich kann nicht nachlegen? Mit sportlichen 16 Jahren hab ich einen Artikel über minderjährige Zwangsprostituierte gelesen, bin mit dem Moped über die Felder zur Raststätte Wunnenstein gerattert, habs Moped dort abgestellt, bin per Anhalter ins Frankfurter Bahnhofsviertel getrampt und hab gefragt wo hier die Zwangsprostituierten sind, damit ich ggf. deren Zuhältern aufs Maul schlagen und die Mädels retten kann. Das ist die Wahrheit,  so wahr und Gott helfe, so war ich mal im Puff, sogar mehreren, aber anders nicht)

Leute, die sich mal da und mal dort aufgehalten haben und die “Samsdag” geschrieben haben, und “dag” ist die holländische Bezeichnung für “tag”.
Leute, die weder aus Deutschland sind noch aus Holland, sondern die mal nach Deutschland kommen und mal nach Holland.
Korrektur: Nicht perfekt holländisch, da heißt Samstag “Zaterdag”, sondern es ist eine VERMISCHUNG durch einen Typ der in BEIDEN Ländern Deutschland und Holland als Ausländer gelebt hat .  (Damit ändert sich für den Fall Belhaj GAR NIX. Ich sag es waren Saisonarbeiter, die vorher in einem Land gearbeitet haben wo Tag hieß DAG.
 
Na, macht es klick? Zu was reisen die denn hier her? Zum Däumchen drehen?
Mehr schreibe ich in diesem Artikel noch nicht. Aber wie gesagt, das was ich zitiert habe, war nur der Anfang der Mail  und was ich nicht zitiert habe hier bisher, waren so genaue Hinweise, dass die Verhaftung der Täter wohl nur eine Frage von Tagen sein kann.
Aber bei der Polizei Aachen hat man es mit einem unverschämt aggressiven, drohenden Auftreten nun geschafft einen hilfsbereiten Bürger so richtig gegen sich aufzubringen.
Ausmisten, ausmisten, ausmisten.
Werden die Täter nun durch meinen Hinweis verhaftet, ist die Leistung der Polizei dabei im Gegensatz zu meiner Leistung nur reine Umsetzung meiner genialen Denkleistung gewesen: Ins Tatütata-Auto sitzen, wahrscheinlichen Tatort inspizieren, Namen notieren, DNA-Probe nehmen, verhaften.
Dafür dann zum “Dank” hoffentlich die Strafversetzung, für 12 Jahre Denkversagen, das hat man dann davon.
Ich sage: Wo ein Genie Versagern hilft ihre vermurkste Arbeit auf die Reihe zu bekommen, “Schwanz einziehen” und als Versager nicht das Maul aufreissen !  
Und das gilt zukünftigen Versagern, die von mir gepampert werden müssen !
Es wäre einfach charakterlos, ein kleiner dummer hosenscheissender  Denkversager zu sein und sich aber genau in dem Moment wo jemand kommt um die Windeln zu wechseln, gerade dann demgegenüber auch noch frech aufzuspielen.
Und wenn Ihre “Jungs”  die Karre in die Scheisse gefahren hätten und Sie wären deren “Tante” hier,  Frau Oberstaatsanwältin Katja Schlenkermann-Pitts (nicht mal einen Doktor haben Sie, in meinen Referenzen wimmelt es von Professoren)  dann greifen Sie gefälligst zum Hörer und flöten mir was :  “Halloho-osta, hier ist die Frau Katja    Schlenker …  usw.”   Wie soll ich sonst den guten Willen erkennen, wie?  Ich hab nichts mehr erkannt.

Na wartet, Hosenscheisser dieses Planeten, auf Euch wartet etwas

Seine Exzellenz, der geistige Babysitterator in der globalen Babysitterkratie

Klaus Fejsa
Klaus Fejsa
"Kriminalistischer Mitdenker: Klaus F. hatte auch im Tötungsfall Michelle eine entscheidende Idee, die anfangs niemand ernst nahm, sich letztendlich jedoch als richtig herausstellte." ....... Südwest-Presse Artikel am 19.10.2012

1 Comment

  1. "Haalt Stop, jetzt rede ich", hinter den Herd, du dumme "Oberste Zicke"... sagt:

    … du sollst wieder nach oben scrollen, aber dalli … Du “oberste Zicke” hihihi

    https://www.youtube.com/watch?v=f9LXzMbmrdY

    https://www.youtube.com/watch?v=81l794bQEH8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

find now