Aua? Der liebe Beschützer-Onkel nimmt Euch in die Arme, Ihr „Kuschel-Haeschen“ :-)
15. September 2022
Regierungserklärung DES Weltführers zum Problemfeld „Kindesentzug“
17. September 2022

Alle bekannten Kriminalraetsel gelöst durch DAS Universalgenie, nun leitet DER Weltführer Menschheit und Planet als DER Babysitterator in der globalen Babysitterkratie

Studierte Fachidioten mit Titeln gibt es Viele und naturwissenschaftlich funktioniert auch Vieles, aber zu was entwickelt sich die Menschheit führungslos unter begabten Fachidioten und opportunistischen Polithuren, während sie andererseits auch in biologisch klaren Fällen massenpsychotisch „nicht mehr wissen, ob sie Männlein oder Weiblein sind“.   Früher war das eine Redensart, mit der man UNVORSTELLBARE geistige Verwirrung ausdrücken wollte, heute ist es gesellschaftliche Realität.

Was man hier tun kann … gleich nach folgender Einleitung und Beispielen.

Ein ungeklärter anonymer Anhalter-Mord oder ein Mafia-Auftragsmord sind keine Kriminal-RAETSEL, wenn einfach nur Spuren oder eine Autonummer durch Zeugen fehlen. Und obwohl meine Genieleistungen wie im hier aufgrund der Menge gar nicht aufgelisteten Fall Gable Tostee auch ans andere Ende der Welt reichen, kenne ich nicht jeden Fall in Australien oder Afrika und anderen Kontinenten.

Wenn ich sage jedes Kriminalraetsel geloest zu haben, dann meine ich jedes hier in Deutschland, Österreich oder international mir bekannte Rätsel das in den Medien Wellen geschlagen hat und mir so bekannt wurde, mir in den Weg kam.

Und „geloest“ kann bedeuten komplett aufgeklärt und unumstößlich bewiesen wie die Tatsache der Sprengung der Wiener Reichsbrücke, es kann aber auch noch eine spezielle Suche fehlen wie bei den Wasserleichen im Fall Nick Stolz und Familie Schulze wo ich aber dazu exakte Angaben für die Suche machen kann. Oder ich löse ein Rätsel zu erfolgverhindernden Denkfehlern wie Fall Frauke Liebs oder Claudia Ruf. Oder es kann um alternativlos in ihrer logischen Plausibilität vorliegende Szenarien gehen, wie bei Rebecca Reusch, die erstmals alle Details verbinden und alle vorherigen Fragen und Rätsel widerspruchsfrei aufklären.

Aber es sind aber eben auch nicht nur unbewiesene Theorien sondern wie in den Fällen Angelika Foeger oder Duncan MacPherson oft genial hochwertige forensische Beweise die ich selbst ermitteln konnte. BEWEISE.

Wichtig also, dass ich nicht von jedem Kriminal-Fall rede, sondern ich sage Kriminal-Raetsel, also Fälle wo der Rest der Experten der Menschheit speziell am logischen scharfsinnigen Denken gescheitert ist. Legen wir los mit einer Reihe von Beispielen:

 

Im Fall Rebecca Reusch entstand die Hundespur zur Bushaltestelle Alt Buckow nicht MORGENS, wie erst polizeilich vermutet und dann irreführend durch Videos im Bus MORGENS ausgeschlossen, sondern Mittags nach Begegnung mit Krankenschwester Gundula. Morgens ging sie zu Fuß zur Bushaltestelle Rudower Str. und wurde dort einsteigend gesehen. Ich glaube 5 Zeugen die Rebecca sahen und mit meiner Logik widerspruchsfrei zusammenpassen, während die Polizei ALLE verwirft und reinen haltlosen Spekulationen und Schnapsideen verfolgt und Unschuldige verleumdet.  All das und noch viel mehr wie das Thema „Zweithandy“ etc. erkannte exklusiv Klaus Fejsa.

Im angeblichen Badewannenmord Genditzki/Kortüm sind bis heute ALLE Rekonstruktionen falsch, die nicht wie Klaus Fejsa die Drehung im Fallen durch Hebelgesetze durch die rechte Hand am vorderen Beckenrand bei gleichzeitigem „Flamingo-Stand“ und dann Auftreffen des Hinterkopfs beim Wannendrehknopf zeigen.

Im Fall Nick Stolz liegt laut Klaus Fejsa seine Leiche im Aachener Kupferbach-Stauweiher, sein Mörder gehört zur Gruppe seiner Kumpels, mit denen er im Dönerladen gesehen wurde, dieser kennt „das Mädchen“ und ihren Vater,  war nach dem Mord in Nicks Jacke unterwegs und der Mord selbst geschah sofort nach Ankunft in Aachen bei einem Treffen im Ferberpark dort, wo RTL vom „Schlafplatz“ redet.

Im Doppelmord Ehepaar Langendonk war der Täter im Wald oder Deponiebaustelle beruflich tätig, traf aber die Opfer um die Zeit der Mittagspause viele Kilometer weiter südlich auf deren Anfahrt in dieses Gebiet. Dort der Erstkontakt wo den Opfern der spätere Tatort als Rastplatz empfohlen wurde.  Nach der Tat trug der Täter Perücke und kehrte nachts mit dem Taxi zu seinem nahe seiner Arbeitsstelle geparkten Auto zurück, erkannte Klaus Fejsa.

Beim Doppelmord Familie Schulze aus Drage liegen die Leichen von Mutter und Tochter im Mühlenteich, ist sich Klaus Fejsa sicher. Die Tat geschah mittels PKW, Seilen, Gewichten, Umlenkpunkten und Handschellen bzw. Kabelbindern, so zog der Vater seine Familie lebendig mit der Kraft seines PKW in den See hinaus und tief in den Schlamm am Grund, während die Taucher nach Leichen suchten die wie üblich nur von oben langsam auf die Schlammschicht herabgesunken sind.

Der Mörder von Isabelle Kellenberger lauerte während ihrem Telefonat mit ihrem neuen Freund auf ihrer Terrasse hinter der offenen Terrassentür, er war kein Unbekannter, auch der Stiefvater von Isabelle kennt ihn persönlich aber verhindert in völliger geistiger Verblendung gegenüber Klaus Fejsa mit die Aufklärung.

Das Motiv des Mordes an Tristan Bruebach war nicht sexuelle Gedanken am Tattag, sondern hatte mit dem Missbrauch des Strichjungen an den Vortagen zu tun. Dabei blieb das erste Handy mit Vibratorfunktion  das wie Klaus Fejsa herausfand, kurz vor dem Tod Tristans auf den Markt kam, beim Missbrauch Tristans in seinem After zurück. Weil das in den nächsten Tagen nicht von alleine auf Toilette wieder rauskam  und Tristan wegen Schmerzen zum Arzt wollte, wurde seinem Zuhälter von Täterseite eine hohe Belohnung versprochen, wenn Tristan ermordet und das Handy und vor allem dessen verräterische SIM-Karte herausoperiert werden. Und zwar ohne den Darm selbst zu öffnen, dort wurde das Handy herausgestreift wie der Inhalt einer Weißwurst, ohne den Darm sonst zu verletzen, nur am Ausgang.

Im Mordfall Adrian Lukas fanden die Telefonate nicht aus der Baustellenklokabine vorne an der Strasse statt, wo es auch keinerlei Hall gibt den Adrians Schwester aber bezeugt, sondern Adrian verrichtete seine Notdurft in eine Eimer in einem abschließbaren Raum innerhalb der Baustelle, vielleicht dem Raum wo sein Chef Werkzeug und Materialien hinter einer abschließbaren Baustellentuere lagerte. Angebliche Zeugen nach deren Angaben Polizei und Aktenzeichen XY den Film drehten, waren die Mörder selbst. Adrians Schwester bestätigt Klaus Fejsa dass er den Hall rekonstruieren konnte.

Beim Delphimord an Abby und Libby des Snapchat-Killers passen wie Klaus Fejsa erkannte, die Zeiten und Zeugenbeobachtungen zu einem ganz anderen Weg der Mädchen. Diese gingen von dort wo sie von der Schwester abgesetzt wurden zuerst nach Links bis zum Anfang des Trails und würden dort wohl von einem Täter gesehen und ausgewählt, dessen ursprüngliches Ziel die dortige Reperatur-Werkstatt für landwirtschaftliche Geräte war.

Duncan Macpherson wurde nicht durch die Schneefräse des Pistenbully amputiert und tödlich verletzt, wie John Leake und seine 50 Professoren, Doktoren und Sachverständige in 8 Jahren Recherche hirnrissig vermutet haben. Vielmehr war der Kettenantrieb des Pistenbully der Ort, wo Klaus Fejsa mit einem Original-Ersatzteil, einem Spurbügel und dessen Maßen, den exakt zu den Spuren auf der Leiche passenden Unfallhergang forensisch BEWEISEN konnte.

Im Mordfall Angelika Foeger konnte Klaus Fejsa einen Justizbetrug mit einem Austausch des Tatmessers durch die Polizei forensisch BEWEISEN. Durch Professorenexpertise bestätigt zeigen die Fotos der Akte insgesamt DREI verschiedene Messer, die laut Behörden aber Alle das gleich Tatmessers darstellen sollen. Das und viele weitere Beweise, die Klaus Fejsa fand, beweisen die Unschuld des Verurteilten und die Kriminalität auf Seiten der Behörden sowie völlige Unfähigkeit auf Seiten der Experten, später auch von Axel Petermann.

Der Einsturz der Wiener Reichsbrücke war das Ergebnis einer Sprengung, ein staatlicher Terroranschlag zur Beseitigung des Bauwerks, dessen geringe Durchfahrtshöhe einen Anstieg des Pegels durch den Bau der Staustufe Freudenau nicht zugelassen hätte. Klaus Fejsa beweist die Sprengung aus dem Text der Gutachter-Kommision selbst, wo von Neumannschen Bändern unter dem Mikroskop beim Metall der Bruecke die Rede ist und die sind laut Wissenschaft und Fachliteratur eben gerade der Beweis einer Sprengung. Wollte der Bericht die Sprengung verschleiern, hätte man nie so dumm sein dürfen den Begriff „Neumannsche Bänder“ überhaupt zu erwähnen.

Im Fall Felix Heger erkennt nur Klaus Fejsa die Bedeutung des einzig plausiblen Ziels von Felix und seinem Vater damals, Haus Wiedenfelsen, geschlossen für die Öffentlichkeit damals wegen Renovierung aber dennoch für Insider zugänglich, als geheimer Treffpunkt. Dort wurde der Vater Michael Heger getötet und die Einstichsstelle am Handgelenk erklärt sich nicht mit einer Injektion sondern dem Gegenteil, dort wurde wohl von einem medizinischen Fachmann unter den Tätern von Heger genau das Blut ENTNOMMEN, mit dem später aus der Spritze heraus Bluttropfen als falsche Spur zum Biwak gelegt wurden. Und die Leiche Hegers wurde dann sofort oder nach Tagen von einem Versteck auf der Baustelle einfach direkt den Hang runter durch den Wald bis zum nächsten Waldweg gebracht.

Im Fall Frauke Liebs verhindern Polizei und Mutter die Aufklärung indem sie leichenschändend und pietaetlos aus Frauke eine „Nieheim-Hure“ machen indem sie unterstellen, dass die erste SMS freiwillig gewesen wäre. Nur Klaus Fejsa erkannte diese Sackgasse der Ermittlungen und das völlige Versagen einer ganzen Nation aus völligen Denkversagen auch in den Medien und der ganzen Breite der Gesellschaft hier.

Der Mörder im Fall Claudia Ruf war auf der Heimfahrt in den Raum Euskirchen, das war keine reine Tour zur Leichenentsorgung, das begründet Klaus Fejsa auf genial scharfsinnige Weise, auf Klaus Fejsa nicht zu hören wie kleine Kinder auf den Papa bringt ganze Behörden  und Institutionen wie operative Fallanalyse, Polizei, Justiz und Medien einer ganzen Nation auf das Niveau völligen geistigen Hosenscheissertums.

Mordopfer Scarlett S. war offenbar laut zeitnah von mehreren Hunden verfolgten Spur bei offenem Fenster im PKW ihrer späteren Mörder auf dem Weg zum Ibacher Kreuz. Ein anderer Hund, der das ein Jahr später nicht ebenfalls findet, dem darf man doch nicht mehr glauben, als mehreren Hunden bei der zeitnahen Suche.  Denkversager beherrschen Behörden, Medien und Öffentlichkeit in dem Fall.

Drei Tote englische Touristen in einem Pool eines spanischen Hotels an Weihnachten 2020 sind wegen der Gesetze der Physik mit 100 % Sicherheit keine Opfer eines von Pseudoexperten und Medien in völlig lächerlicher Fehleinschätzung phantasieren „Sog im Wasser“. Geistiges Hosenscheissertum auf unterstem lachhaften Niveau,  Klaus Fejsa erkannte die Unmöglichkeit dieser Ideen und ein Professor der Uni Stuttgart  bestätigte das fachlich. Die wahre Unfallursache erkannte nur Einer: Strom im Wasser, was später auch Elektroingenieure als wahrscheinlich erkannten.

 

Und viele viele weitere Weltsensationen DES Universalgenies auf Erden. Und nicht nur logisch, kriminalistisch, naturwissenschaftlich (viele Fälle auch im Bereich Handwerk und Ingenieurwesen) und mathematisch (Summenformel als Kind schon gleich wie C.F. Gauss selbst erkannt.) sondern auch auf geisteswissenschaftlichem Gebiet mehrere Auszeichnungen durch Professoren inkl. der Bestätigung „geniale Denkfähigkeit“ zeigen:

DAS Universalgenie von Planet Erde ist mehr als ein Jahrtausendgenie, Klaus Fejsa ist in Raum und Zeit absolut UNVERGLEICHLICH auf diesem Planeten und in dieser Menschheit.

Fejsa ist ein TT, ein Thronender Tarzhahn des globalen Misthaufens und jene die hier vor ihm als größte Genies galten , sind wie Goethe-Joe mit seinem unzutreffenden und logisch unmöglichen Gleichnis von Henne und Ei nur erbärmliche geistige Hosenscheisser und höchstens mal naturwissenschaftlich an der kurzen Leine als Fachidioten zu gebrauchen.

Immer wieder müsste man ihnen auf die Finger hauen und z.B. sagen: Transhumanismus = pfui,   ausufernde Digitalisierung = pfui,  und so weiter.

Aber um das zu leisten und die Menschheit zu führen, braucht es eben DAS Universalgenie in der Position als DER Weltführer.

UNO und Papst haben sich als Unfähige, als Verbrecher und als satanistische Freimaurer gezeigt und müssen von den Völkern der Erde davongejagt werden, dann kann DAS Universalgenie als DER Weltführer die Menschheit retten, seine kleinen dummen geistigen Hosenscheisserchen, als lieber guter Onkel (meistens) als DER Babysitterator in der zukünftigen globalen Babysitterkratie.

Ja, es geht um dem geistigen Niveau der übrigen Menschheit entrückte, intellektuelle UND charakterliche UNVERGLEICHLICHKEIT, der ultra-sympathische  „Knabe“ und zu  umjubelnde (aber dalli, ihr ihr ihr … !) VVV, voll vürsorgliche Volksheld, aus der Geschichte „Des Kaisers neue Kleider“, hat einen Namen:

Klaus Michael Fejsa

🙂

 

 

Klaus Fejsa
Klaus Fejsa
"Kriminalistischer Mitdenker: Klaus F. hatte auch im Tötungsfall Michelle eine entscheidende Idee, die anfangs niemand ernst nahm, sich letztendlich jedoch als richtig herausstellte." ....... Südwest-Presse Artikel am 19.10.2012

Es können keine Kommentare abgegeben werden.