Pool, Tote, Unfall: Auch nach fast einer Woche ignorieren fast sämtliche Medien weltweit auch nach ausdrücklicher Ansprache und Beispielen das Thema STROM

Strafanzeige im Mordfall Tristan aufgrund von Schwachsinn und Geisteskrankheit im BKA, LKA und Polizei Frankfurt
28. Dezember 2019
Spain, pool, 3 drowned: Facts about “pool drain accidents” and “pool electric accidents”
1. Januar 2020
Welt
Auch 6 Tage nach der Tragödie ignorieren die Medien weltweit die wahrscheinlichste Unfallursache, nämlich ein Stromunfall

In Verbindung mit dem Wort STROM wird nur über ältere Pool-Unfälle wie aus dem Jahr 2017 berichtet. In Verbindung mit Spanien an Weihnachten 2019, wird konsequent das naheliegende Thema Strom ausgeklammert, auch nachdem ich in mehreren Ländern daraufhingewiesen habe.

Hier zuerst die Liste meiner screenshots verbunden mit dem jeweiligen Datum

Nun hier im deutschen Sprachraum, nur wenn man googelt mit “Pool, Tote, Unfall”  ohne den Begriff “Strom”, findet man die aktuelle Tragödie in Spanien

Ergänzt man aber um den Suchbegriff STROM, findet man nur Artikel aus Vergangenheit, die sich tatsächlich mit Strom als Unfallursache oder mögliche Unfallursache befassen.

Damit ist zuerst das geistige aber nach meiner Hilfestelle auch das charakterliche Versagen der deutschsprachigen Medien bewiesen, in Deutschland, Schweiz und Österreich

Das Gleiche im englischen Sprachraum, mit den gleichen Suchbegriffen, nur ins Englische übersetzt, zuerst ohne “Strom” bzw. Elektrizität

Und dann mit dem Begriff “Elektrizität”, damit findet man nur tödliche Unfälle aus der Vergangenheit. Aber wichtig: Diese tödlichen Stromunfälle GIBT es, niemals dürfet man es deshalb heute derart ausblenden

  

Und genau so im panischen Sprachraum, mit Pool, Tod und Unfall findet man die aktuelle Tragödie, aber keinen einzigen Artikel zur wahrscheinlichsten Unfallursache STROM

Sobald man den Begriff Strom bzw. Elektrizität hinzufügt, bekommt man sehr wohl Suchergebnisse, aber keinen einzigen Artikel zum Thema Strom.

Damit ist das weltweite Versagen der Medien auf mehreren Kontinenten bewiesen, repräsentativ im deutschen Sprachraum, im englischen Sprachraum und auch in spanischen Sprachraum

 

Und hier dokumentiert einige vergebliche  Medienkontakte im englischen und deutschen Sprachraum.

Der Journalismus ist tot, was übrig blieb ist toxischer Sondermüll, gemeingefährliche schwachsinnige Vollidioten, gemeingefährliche Volksfeinde,  prägen den internationalen Journalismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

find now