Unsägliche christliche “Geistige Hosenscheisser”-Dummheit am Beispiel von Prof. Dr. Sascha Götte

Universalgenie auch ausgewählt als Fachautor des 21-sprachigen wissenschaftlichen “WELT-ERBE der Psychologie”
17. September 2020
Fallanalyse: Alexandra Belhaj, Saisonarbeiter-Mord, z.B. Erdbeer-Ernte. Nick-Stolz-Mord im Ferberpark ohne Spurensicherung, Leiche im Stauweiher. Polizei Aachen Teil des Problems
21. September 2020

Zuerst muss ich sagen, dass ich beim folgenden Vortrag eingeschlafen bin liegt nicht am Redner, ich war einfach müde.

Aber das Meiste hab ich gesehen und alles was ich gesehen habe, bis auf eine Stelle war OK, ich bin der gleichen Meinung wie Prof. Dr. Sascha Götte. Im großen und Ganzen habe ich hier also die gleiche Meinung über den Klimawandel wie es der Redner hier beschreibt.

Aber dann gibt es da diese eine Stelle, die so unsäglichen Bullshit darstellt, eine solch unterirdische Denkunfähigkeit, ein totaler blackout, eine Explosion der Dummheit.

Hier werden 4 Punkte genannt für “biblischen Klimawandel” und alles dabei ist reiner dummer vollidiotischer Bullshit in einem ERSCHRECKENDEM Ausmaß, aber komischer Weise nur an dieser einen Stelle, ein totaler Abgrund der Dummheit – und der Rest ist nicht nur OK, sondern voll gut, soweit ich es gesehen habe.
Also ob da ein anderer Geist auftaucht, als ob er da jemand zitiert und nur allen Christen der Verstand fehlt was für abgrundtief DUMMER Blödsinn das ist.

 

Schwachsinn 1:  Über 1600 Jahre ohne Regen?

Weil in den wenigen Kapitel der Bibel, die vor der Schilderung der Sintflut kommen, zufällig nicht das Wort “Regen” gefallen ist, so wie tausende andere Wörter auch nicht, tut man so, als ob es 1600 Jahre lang keinen Regen gegeben habe. Dabei zeigt die Bibel selbst klipp und klar, dass es sofort nach dem Verlassen von Eden geregnet haben muss, weil ab da die Menschen KRAUT gegessen haben
Der Blödsinn dieses Autors läßt sich sogar aus der Bibel selbst beweisen

1.Mose 2,5
Und allerlei Bäume auf dem Felde waren noch nicht auf Erden, und allerlei KRAUT auf dem Felde war noch nicht gewachsen; denn Gott der HERR hatte noch nicht regnen lassen auf Erden, und es war kein Mensch, der das Land baute.

In Eden sah die Bewässerung noch so aus

1.Mose 2,10
Und es ging aus von Eden ein Strom, zu wässern den Garten, und er teilte sich von da in vier Hauptwasser.

Aber nach Eden, muss es dann geregnet haben, wegen dem KRAUT das nur bei Regen wächst, weil es nicht so tiefe Wurzeln hat wie die Bäume in Eden.

1.Mose 3,18
Dornen und Disteln soll er dir tragen, und sollst das KRAUT auf dem Felde essen.

Also ergibt sich logisch aus dem Zusammenhang, dass es spätestens ab der Vertreibung aus Eden geregnet haben muss , denn laut 1. Mose 2,5  gibt es KRAUT nur dann, wenn es auch regnet.
LOGIG LOGIK, LOGIK, LIEBE LEUTE !!!!!!!

.

Schwachsinn 2:  Keine Jahreszeiten?

1. Mose 8, 22 
Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht

Hier wird Sommer und Winter erwähnt und die Dummen denken dass das bedeutet Sommer und Winter wären neu. Aber es wird doch auch Tag und Nacht erwähnt in gleicher Weise, also bedeutet es nicht dass was da erwähnt wird NEU ist.   Es ist Dummfug, ein Trommelfeuer der Dummheit .
Saat und Ernte? Ist nicht neu
Tag und Nacht? Ist nicht neu
Weshalb soll dann Fost und Hitze, Sommer und Winter neu sein ???
IHR SCHWACHKÖPFE !!!  Ohne Jahreszeiten keine Jahre, keine Equinox. Mit Monaten alleine funktioniert unsere Zeitrechnung nicht. Ohne Jahreszeiten keine geneigte Erdachse, wenn die aber nicht gleich geneigt geschaffen wird von Gott neigt die sich auch später nicht so einfach mal nebenbei.  Die Frühjahrs-Tagundnachgleiche ist für den Jahresanfang wichtig. Am ersten Neumond nach der Frühjahrs-Tagundnachgleiche ist Nisan 1 und das Jahr hat dann ca. 365,25 Tage von Frühjahrs-Tagundnachgleiche bis Frühjahrs-Tagundnachgleiche.
Das Jahr erhält man aber nicht durch 12 Neumonde, denn der Lunarkalender hat nur 354 Tage. Den Ausgleich schafft man nur durch Beobachtung der Tag- und Nachtgleiche und die gibt es nur durch die geneigte Erdachse und dann gibt es auch Sommer und Winter…  Das sind ja Kindergarten-Fehler, die da gemacht werden.
Und auch der Rest den der Typ erwähnt ergibt keinen Hinweis auf einen Klimawandel. Wenn dort steht die Sonne würde siebenmal heller scheinen, so kann es nicht bedeuten dass es dann siebenmal heißer wird, sondern hier und bei der Schaffung eines neuen Himmels und einer neuen Erde wird sich Gott natürlich an dem orientieren, wie er uns als Menschen geschaffen hat und was für Lebensumstände wir brauchen. Wenn wir einen Körper haben der Wasser enthält, kann die Temperatur ja nicht so heiß sein dass wir verdampfen, ob es hier also zu einem Klimawadel kommt ist reine Spekulation.
An anderer Stelle der Bibel in Josua 10,13–14  steht dass Gott den Lauf der Sonne angehalten hat während einer Schlacht Israels.
https://www.bibleserver.com/LUT/Josua10%2C12-14

12 Damals redete Josua mit dem HERRN an dem Tage, da der HERR die Amoriter vor den Israeliten dahingab, und er sprach in Gegenwart Israels: Sonne, steh still zu Gibeon, und Mond, im Tal Ajalon! 13 Da stand die Sonne still und der Mond blieb stehen, bis sich das Volk an seinen Feinden gerächt hatte. Ist dies nicht geschrieben im Buch des Redlichen? So blieb die Sonne stehen mitten am Himmel und beeilte sich nicht unterzugehen fast einen ganzen Tag. 14 Und es war kein Tag diesem gleich, weder vorher noch danach, dass der HERR so auf die Stimme eines Menschen hörte; denn der HERR stritt für Israel.

Und auch das mit der 7 mal helleren Sonne findet während einer SCHLACHT statt, es ist ein Wunder wie das zerteilte Schilfmeer o.ä. und hat nichts mit einem “Klimawandel” zu tun.
https://www.bibleserver.com/LUT/Jesaja30%2C25-26

 25 Und es werden auf allen großen Bergen und auf allen hohen Hügeln Wasserbäche und Ströme fließen ZUR ZEIT der großen SCHLACHT, wenn die Türme fallen werden. 26 Und des Mondes Schein wird sein wie der Sonne Schein, und der Sonne Schein wird siebenmal heller sein, so wie das Licht von sieben Tagen, zu der Zeit, wenn der HERR den Schaden seines Volks verbinden und seine Wunden heilen wird.

WANN?

Antwort:  ZUR ZEIT der großen SCHLACHT so wie schon mal während einer großen Schlacht eine Anomalie am Himmel war

Das hat damals auch keinen “Klimawandel” ausgelöst und als genau so kurzfristiges Ereignis ist deshalb auch das mit der sieben mal helleren Sonne zu verstehen
Alles was dieser Typ hier labert an dem Punkt, ist hirnrissiger Bullshit, ein Abgrund der Dummheit. Das Einzige was bleibt ist dass es anfangs nicht geregnet hat, aber eben nicht über 1600 Jahre bis zur Sintflut sondern nur bis zum Verlassen von Eden.
Der der diese “Vier Klimaveränderungen der Bibel” erfunden hat und die die diesen Scheissdreck schlucken, sollten sich bewußt machen, wie sie sich als fast schon lebensunfähig dumm präsentieren, das Predigen einstellen und stattdessen es mal mit Beten und Fasten probieren….
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

find now