Amoklauf Doppelmord Stiwoll durch Friedrich Felzmann 2017: Wahrscheinliche Flucht als Fahrradtourist nach Osteuropa: Wie Maria Henselmann und ihr Typ: Erst Auto dann Zweirad.
16. November 2021
Jessica Kopsch: Ermordet vom Abholer einer Mitschülerin/Mitschülers?
20. November 2021

Coronas Tot-Impfstoff Novavax: Eine mögliche Lösung?

Ich denke nicht, dass die bisherigen Gentechnik-Impfstoffe existieren, weil sie eine echte Lösung für ein „zufällig und natürlich“ entstandenes Problem Corona sind, sondern dass Corona eine geplante Biowaffe ist um Menschen in totalitäre Systeme zu pressen und nebenher gesundheitlich zu schädigen, u.a. mit dem Ziel Unfruchtbarkeit und Bevölkerungskontrolle.

Die Impfung und der digitale Überwachungsstaat, um dann den Impfstatus zu überwachen, ist in meinen Augen ein teuflisches Ziel und der ständig modifizierte Virus ist nur Mittel zum Zweck.

Da ich mit Leuten in Kontakt kam, die etwas auf meine Einschätzung geben und die auch unabhängig von mir zu den Kritikern der Corona-Politik gehören und damit auch beruflich unter Druck stehen, möchte ich jetzt zum frühesten Zeitpunkt, wo ich selbst davon erfahren habe, auf den neuen Impfstoff Novavax hinweisen.

Bisher galt für mich: Lieber sterben, als sich der Diktatur beugen und sich den zusätzlich gesundheitsschädlichen Gen-Scheiß spritzen zu lassen.

Dieses Gift das aber für seinen versprochenen Zweck fast wirkungslos ist und auch ständig aufgefrischt werden müsste, ein völliger Scheissdreck der Geimpfte in falscher Sicherheit wiegt und es so vielmehr eine „Pandemie der Geimpften“ gibt. Denn sie sind die wahren Verursacher und Überträger hinter dem jetzigen Anstieg, auch wenn sie einen milderen Verlauf hätten so wie es gesagt wird.

 

Solange ich jedoch nichts Schlimmes über den NORMALEN Tot-Impfstoff Novavax erfahre, sieht das bisher tatsächlich nach einer Option aus.

Wenn also jemand denkt, er will es machen wie ich, dann informiert Euch über Novavax, auch ich selbst schliesse es nicht aus, mich damit impfen zu lassen. Einmal. Und nur, weil ich das normale Impfprinzip mit Tot-Impfstoffe, wie es das nun schon viele viele Jahre gibt, nicht für falsch halte.

Dann kann Corona dennoch eine Biowaffe sein, gegen die ich protestiere, wichtig ist aber, dass die vorgegebene „Lösung“ nicht genau das ist, wohin die Verbrecher uns leiten wollen.

Ich werde mich weiter informieren, aber es scheint, als sei dieser neue Impfstoff eine tatsächliche Option, gesundheitlich und ethisch akzeptabel, weil ich damit bisher nicht den Eindruck habe, dadurch in genau die Richtung zu laufen, in die ich von Verbrechern gedrängt werden soll. Genau den Eindruck hatte ich aber bei dem Gen-Scheiss bisher…

 

 

n

Klaus Fejsa
Klaus Fejsa
"Kriminalistischer Mitdenker: Klaus F. hatte auch im Tötungsfall Michelle eine entscheidende Idee, die anfangs niemand ernst nahm, sich letztendlich jedoch als richtig herausstellte." ....... Südwest-Presse Artikel am 19.10.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt