Isabelle Kellenberger, Geschwätz zu Auffindeort und Migranten-Politik nur Irrwege, Ihre EG-Terrassentüre und ihr Ex-Freund erklären alles

Ulrich Jaschke Rätsel gelöst: “Profil-Fehler-Beweis” beim 4-fachen Wahrscheinlichkeits-Beweis, 1. Sex-Winnekendonk, 2. Sex-Wissen, 3. Sex-Weeze, 4. plus Hertefeld-Mißverständnis (=> “Profilfehler”)
9. Oktober 2020
Mordfall Frauke Liebs: Logischer Durchbruch nix kapiert? Das WINGMAN-Szenario
12. Oktober 2020

Kapiert Ihr es immer noch nicht?

.

Nochmal ganz deutlich:

Ausnahmslos alles was die Typen über Jahre rund um Auffindesituation und Migranten getrieben haben, war sinnloser Unsinn.

Sowohl die Auffindesituation als auch das Thema Migranten sind hier absolute Sackgassen und haben mit der Aufklärung NICHTS zu tun.

Das Einzige Sinnvolle war, herauszuarbeiten dass es kein Unfall oder Selbstmord war.  Komplett Alles Andere was der Typ und seine Helfer getrieben haben, waren nutzlose Irrwege.

Aber nicht nur nutzlos, sondern auch schädlich. Wie soll man zu euch nett sein, wenn Ihr da draussen so  Ar…. grrrr…. “suboptimal” agiert?

Die Lösung liegt hier:

.

09.06.2016
Auffinden der Leiche und Bekanntwerden des Falles

17.09.2016
Medienberichte und Beginn des Thread im unten zitierten Idioten-Forum

02.10.2016 und 04.10.2016
JETZT veröffentlicht Herr H.  als “Charly20016”  Infos, die darauf schliessen lassen dass er jemand Konkretes im Verdacht hat mit dem Verschwinden und Tod von Isabelle zu tun zu haben und dass er offensichtlich die Polizei überzeugen konnte und Ermittlungen aufgenommen wurden. Diese Info muss einen Täter der das mitliest natürlich sehr beunruhigen.

Rätselhafter Todesfall am Bodensee – Isabell Kellenberger Kriminalfälle / von Charly20016 am 02.10.2016

Meine Vermutung geht ganz woanders hin, diese kann ich hier aber nicht äussern!  Ich weiß jetzt auch nicht, ob diese Person(en) evtl. hier mitliest/mitlesen.

.
Rätselhafter Todesfall am Bodensee – Isabell Kellenberger Kriminalfälle / von Charly20016 am 04.10.2016

…War heute beim Staatsanwalt und Kripo. Fast 4 Stunden.
Die haben sich viel Zeit genommen und alle Bedenken angehört.
War sehr gut, der Ablauf. Die Ermittlungen gehen vorerst mal weiter

DAS hat aufgeschreckt.

Damit musste sich der Ex-Freund im Visier der Ermittler fühlen

4 Monate war die Tat nun schon her ohne dass etwas geschah und auch auf die Medienartikel passiert nichts.

Aber  2 Tage schon nach diesen Andeutungen in diesem Forum durch Herrn H.  passiert Folgendes:

06.10.2016

.

Rätselhafter Todesfall am Bodensee – Isabell Kellenberger Kriminalfälle / von Charly20016 am 08.10.2016

…. Am Donnerstagmorgen (06.10.2016) hat sich bei mir noch ein ehemaliger Freund von Isabelle gemeldet. Dieser will Isabelle mit 2 seltsamen Männern am Nachmittag des 03.06. gesehen haben???
Er könne sich genau erinnern! Ich weiß nicht ob man das glauben darf/soll! Ich habe es an die Kripo übermittelt.
Desweiteren gibt es Meldungen über weibliche Schreie an der Silversterkappelle um 23 Uhr am 03.06.2016.
Das passt aber alles irgendwie nicht zusammen, ich bin trotzdem sehr erschrocken darüber!
Der Sache wird natürlich jetzt nachgegangen.

Exakt in dem Moment wird der Ex-Freund aktiv, wo Herr H. Andeutungen macht die einen möglichen Täter veranlassen können, nun selbst die Initiative zu ergreifen und von sich abzulenken, weil er nervös geworden ist.

Und dann mit so einem Bullshit, die zwei Begleiter am Nachmittag und die Schreie an der Silvesterkapelle.

Das stinkt doch zum Himmel. Und tatsächlich, Herr H. zeigt Verstand und merkt, was jeder merken muss.

.
Rätselhafter Todesfall am Bodensee – Isabell Kellenberger Kriminalfälle / von Charly20016 am 08.10.2016

Auch die Aussage des Zeugen, über 4 Monate ist das her! Warum meldet der sich nicht schon früher? Das ist übrigens der gleiche, der die Schreie vernommen hat, ein Taxifahrer und früherer Freund. Woher weiß der das genaue Datum? Habe mit ihm gesprochen, weiß nicht so genau, was ich davon halten soll! Ich weiß nicht mehr, was ich am 03.06. alles gemacht habe, geschweige denn wen ich alles getroffen habe! Aber dieser Zeuge weiß das genau, hat aber keine Aufzeichnungen oder so. Nur aus dem Gedächtnis! Das will ich nicht glauben.

.

Jawohl.
Genau so ist es doch.  Es gibt nichts mehr zu suchen, hier liegt die Erklärung des Rätsels des Todes von Isabelle Kellenberger

Aber was passiert dann?
Dann trennt sich Herr H. von mir und treibt darauf in totaler geistiger Umnachtung 4 Jahre lang nur Blödsinn. Alle seine Medienauftritte, nur Bullshit.

Und auch sonst, Leute, Gesellschaft…
Im besten Fall kleine dumme geistige Hosenscheisser, die ohne “ihn” anscheinend nicht lebensfähig sind, die nur SCHEISSE denken und treiben, wenn sie sich von der Hand ihres geistigen Babysitters entfernen, also “ihm”, also wer?  Ich … sags Euch …. DOCH!

Hier haben wir die Lösung des Rätsels im Fall Isabelle Kellenberger, wenn man die Augen aufmacht, weiß jetzt jeder, wer hier zu 99,99 % der Täter ist.  Aber 4 Jahre lang wurde nur hirnlose Scheisse getrieben, rund um Auffindeort und Migranten.

Leute, je eher Ihr begreift, dass ihr einfach DUMM seid, lebensunfähig dumm bis zur Unmündigkeit  …..  oder sagen wir anders herum solange Ihr das nicht begreift, werdet Ihr Vollidiotengesellschaft nur Scheisse produzieren,  die uns allen jetzt schon bis zum Hals steht.

Das Rätsel ist gelöst, es geht nur noch darum, das auch umzusetzen.

Im Fall Rebecca Reusch wird der Schwager verdächtigt, aber die Polizei hat nur Spekulationen, Blödsinn und Unwahrheiten zu bieten. Das Haar im Kofferraum z.B.

Dieses Haar hätte zu keiner Zeit irgendwelche Beweiskraft gehabt, weil Rebecca ständig mit dem PKW der Schwester zu tun hatte, aber noch schlimmer, das Haar war nicht mal von Rebecca, wie später raus kam. Und sowas wurde als “Beweise” dahergebracht, nur Scheisse.

Der Schwager im Fall Rebecca hatte sich nicht die Hälfte so verdächtig gemacht, wie es hier im Fall Isabelle Kellenberger einen Verdächtigen gibt. Und ich sage ja nicht, man soll den Mann hetzten wie jenen Schwager, aber doch auch die Fakten berichten und auch bewerten, wenn sie so hochgradig verdächtig für sich selbst sprechen.

Warum nicht einen Untersuchungsausschuss fordern. der untersucht, was die Polizei hier für eine himmelschreiende Scheisse getrieben hat?

Aber solange Herr H. und seine “Unterstützer” selbst noch ihren Verstand nicht wiedergefunden haben, kann man diese Hoffnung vergessen.

Zum Rest der Tat und dem Drumherum äussere ich mich unten im vorigen Artikel, wie auch zu diesem Bild.

.
.

.

Kapieren die geistigen Dingsbums was das bedeutet? Die Spuren des Täters waren/sind in dieser Wohnung. Ich bin der Erste und Einzige, der diesen Fall durch und durch verstanden hat.

Hätte sich Herr H. sofort mit allen Informationen an mich gewandt, wäre diese Wohnung wie ein Tatort behandelt worden. Wir haben zwar mal telefoniert, aber ich bekam fast keine Infos und dann hat er sich zuerst gar nicht mehr und dann mit einem “Arschtritt” gemeldet. Weil ich ohne Infos auch nicht sofort auf die richtige Lösung kommen konnte aber sobald es menschenmöglich war, hab ich es geschafft, keiner sonst.

Und jetzt?  Jetzt hat Herr H. selbst zu verantworten, dass er 4 Jahre nichts erreicht hat. Und dann habe ich es doch geschafft, als Einziger diesen Fall durch und durch zu verstehen.

Und ihr Journalisten, wie sieht es bei Euch mit dem Schamgefühl aus? Jahre lang seid Ihr bullshit hinterhergelaufen, haltlosem offiziellem oder privaten bullshit aber sobald es “logisch” wird, ist das für Euch “Spekulation”, stimmts? Tragikomischer schafft Ihrs vielleicht noch, aber nicht sicher….

.

.

03-09-2020- Isabelle Kellenberger, die Tür des Todes und der Taxi-Freund

 

(der Artikel ist noch nicht fertig, erst wenn ich diesen Hinweis hier entfernt habe)
Die Wohnung ist Fakt, der Besitzer ist Fakt, sein Name und sein Foto sind im unverpixelten Originalbild der Anzeige klar zu erkennen und ich bin mir recht sicher, es ist DIE Wohnung.  Wenn es nicht DIE Wohnung wäre, so änderte das trotzdem nichts an der Hauptaussage zum mutmasslichen Täter.

.

Genau, es gab verschiedene Möglichkeiten, wenn nicht die Türe eine Rolle spielte, muss nur von einer anderen Kontakt-Variante, einem anderen Zusammentreffen von Täter und Opfer ausgegangen werden.
Solange ich aber Grund habe anzunehmen, dass dies DIE Türe ist, nutze ich natürlich gern den Gänsehaut-Faktor, den dieses Bild und dieser Titel beisteuern.
Wie gesagt ich habe Namen und Foto des Besitzers verpixelt, aber er ist es. Er gab ihr die Wohnung, aber nachdem sie tot war, wurde die Wohnung später natürlich anderweitig genutzt.
Da der Typ zwar nicht der Hellste, aber noch ein tobender Stier ist, gehe ich seinen Hörnern momentan wie z.B. mit der Verpixelung etwas aus dem Weg,  aber am Ende wird er mit einem Ring durch die Nase schön bei Fuß bei mir Gassi gehen, das kann ich schon mal vorab ankündigen.
Neben dem “tobenden Stier” gibt es aber auch noch eine “mörderische Schlange”, die regelmässig nach dem Fall ihres Opfers Isabell Kellenberger googelt und diesen Artikel bald finden wird, auch vor der muss ich mich … sagen wir, ich behalte sie im Auge….
Aber jetzt, ohne Umschweife….

.

Veni, vidi, vici … und dann Arschtritti und Co

Seit Jahren überschwemmt der Typ die Welt mit seinen Bemühungen, aber er kann nix, (wie die Behörden), nicht ohne die Genialtät seiner Exzellenz, doch einst wurrde ich verschmäht  wie folgt

.

.

Wer bei mir ignorant abtauchen will, dem mache ich es nicht leicht sondern locke ihn manchmal aus der Reserve, wie es hier ja auch gelungen ist. Das war zumindest eine “Empfangsbestätigung”, eben auf die besondere Art von mir angefordert und erhalten.

Von:  …
Gesendet: Montag, 19. Dezember 2016 17:32
An: Klaus Fejsa
Betreff: Re: WG: Fall Isabelle Kellrmann: Info

Der einzigste der Scheiße schreibt sind sie….! Meine Tochter heißt Isabelle ************. Wenn Sie mich noch einmal anschreiben, übergebe ich diese unverschämten Beleidigungen meinem Anwalt.
******
*****
*****
Tel. *****
—–Original-Nachricht—–
> Betreff: WG: Fall Isabelle Kellrmann: Info
> Datum: Mon, 19 Dec 2016 16:05:05 +0100
> Von: “Klaus Fejsa” <KlausFejsa@t-online.de>
> An: …

>

Hier
https://www.allmystery.de/themen/km125835-57#id18014175
nimmt der Diskussionsleiter Ihres Threads Bezug auf MEINE Überlegungen hier  http://www.seechat.de/seeforum/bodensee-presse/6733-isabelle-kellenberger-stirbt-im-bodensee-eltern-glauben-nicht-selbstmord.html
zum Thema Chlor.
Aber Sie, Herr H***, reden nur noch Scheisse, so wie Ihre Überlegungen zu Parallen zu Freiburg Scheisse waren.
Was die Qualität meiner eigenen Überlegungen angeht, werde Sie sich noch wundern.
http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/freiburger-frauenmorde-gab-es-mittaeter-analyse-zur-ungeklaerten-fahrrad-frage-a1995361.html
(Hinweis: Zwar gab es keinen Mittäter, aber ich als Einziger hatte die richtigen Überlegungen im Fall Maria Ladenburger  https://logik-idee.com/2019/12/22/claudia-ruf-und-maria-ladenburger-wie-medien-staendig-die-oeffentlichkeit-taeuschen/)
Aber Sie , Herr H***, reden nur noch Scheisse und der Tag rückt näher wo ich eine eigene Website zum Fall Isabelle Kellenberger eröffne denn das war nicht nur Ihre  ******  so dass Sie da alleinige Rechte hätten, sondern es geht um einen öffentlichen Kriminalfall und hirnloses Geschwätz hat hier nicht die ganze Nation irrezuführen.
Die Leiche wurde angeschwemmt und im Sand und ohne Wellengang braucht es keine Scheuerverletzungen geben. Eine Leiche nur halb im Wasser abzulegen an so einer Stelle ist eine hirnrissige Vorstellung, Sie sind der Angehörige der den dümmsten Scheiß von sich gibt in meiner ganzen Erfahrung jetzt in vielen Jahren.
Sie haben den Fall zurecht publik gemacht aber Ihr strohdummer Scheißdreck den sie heute zusammenphantasieren zerstört wieder alles.
Und das Thema Chlor war solange bedeutsam, bis dieser Taxifahrer zum Thema wurde. Heute denke ich, dass dieser Taxifahrer der Schlüssel ist und er die Schreie nur erfunden hat, nachdem er gesehen hat wie strohdumm Sie sich da auf dieses Grundstück fixieren. Da dachte er  vielleicht:  „Dieser Strohdummheit geb ich Futter, so wird der Fall in 100 Jahren nicht aufgeklärt.“
So liegt es jedenfalls am Nächsten.
Es ist zum Haare raufen wie man so dummen Scheiß labern kann wie Sie, Sie persönlich verhindern heute die Aufklärung, es findet nur noch verwirrende Verdummung und Verblödung statt.

Von: Klaus Fejsa [mailto:Fejsa@gmx.de]
Gesendet: Montag, 24. Oktober 2016 11:12
An:
Betreff: WG: Fall Isabelle Kellrmann: Info

Es geht auch um folgende Abfolge:
 09.06.2016     Auffinden der Leiche und danach wohl Bekanntwerden des Falles im Umfeld
17.09.2016     Medienberichte und Beginn des Thread bei Allmystery

.

Und dann am  02.10.2016 und 04.10.2016  veröffentlicht Herr H***   Infos, die darauf schliessen lassen dass er jemand Konkretes im Verdacht hat mit dem Verschwinden und Tod von Isabelle zu tun zu haben und dass er offensichtlich die Polizei überzeugen konnte und Ermittlungen aufgenommen wurden. Diese Info muss einen Täter der das mitliest natürlich sehr beunruhigen.

.

Rätselhafter Todesfall am Bodensee – Isabell Kellenberger Kriminalfälle / von Charly20016 am 02.10.2016

Meine Vermutung geht ganz woanders hin, diese kann ich hier aber nicht äussern!
Ich weiß jetzt auch nicht, ob diese Person(en) evtl. hier mitliest/mitlesen.

.

Rätselhafter Todesfall am Bodensee – Isabell Kellenberger Kriminalfälle / von Charly20016 am 04.10.2016

…War heute beim Staatsanwalt und Kripo. Fast 4 Stunden.
Die haben sich viel Zeit genommen und alle Bedenken angehört.
War sehr gut, der Ablauf. Die Ermittlungen gehen vorerst mal weiter….

.

4 Monate war die Tat nun schon her ohne dass etwas geschah und auch auf die Medienartikel passiert nicht, aber  am übernächsten Tag schon nach diesen Andeutungen in diesem Forum durch Herrn H***  passiert Folgendes.

.

Rätselhafter Todesfall am Bodensee – Isabell Kellenberger Kriminalfälle / von Charly20016 am 08.10.2016

…. Am Donnerstagmorgen (06.10.2016) hat sich bei mir noch ein ehemaliger Freund von Isabelle gemeldet. Dieser will Isabelle mit 2 seltsamen Männern am Nachmittag des 03.06. gesehen haben???
Er könne sich genau erinnern! Ich weiß nicht ob man das glauben darf/soll! Ich habe es an die Kripo übermittelt.
Desweiteren gibt es Meldungen über weibliche Schreie an der Silversterkappelle um 23 Uhr am 03.06.2016.
Das passt aber alles irgendwie nicht zusammen, ich bin trotzdem sehr erschrocken darüber!
Der Sache wird natürlich jetzt nachgegangen.

.

Rätselhafter Todesfall am Bodensee – Isabell Kellenberger Kriminalfälle / von Charly20016 am 08.10.2016

Auch die Aussage des Zeugen, über 4 Monate ist das her! Warum meldet der sich nicht schon früher? Das ist übrigens der gleiche, der die Schreie vernommen hat, ein Taxifahrer und früherer Freund. Woher weiß der das genaue Datum? Habe mit ihm gesprochen, weiß nicht so genau, was ich davon halten soll! Ich weiß nicht mehr, was ich am 03.06. alles gemacht habe, geschweige denn wen ich alles getroffen habe! Aber dieser Zeuge weiß das genau, hat aber keine Aufzeichnungen oder so. Nur aus dem Gedächtnis! Das will ich nicht glauben. Vielleicht wirklich nur eine falsche Fährte?

.

Sowas ist nicht mehr als Zufall zu behandeln, sondern es ist davon auszugehen dass der Taxifahrer den Fall im Forum verfolgt aber er wurde exakt in dem Moment aktiv, wo Herr Hulin Andeutungen macht die einen möglichen Täter veranlassen können, nun selbst die Initiative zu ergreifen und von sich abzulenken, weil er nervös geworden ist.

Soweit das Zitat dieser Mails

Wer auch nur ein wenig kriminalistischen Instinkt und gesunden Menschenverstand hat, kennt damit den Mörder mit einer Wahrscheinlichkeit von über 95 %.

Und das Tatszenario?

Der Typ bekommt mit wo sie wohnt, stalkt sie, sieht dass sie im Sommer mit offener Terrassentüre  zu Hause ist, natürlich nicht während sie schläft, aber z.B. solange sie noch telefoniert bis um 4 Uhr früh.
Dabei lauert er auf der Terrasse, belauscht und beobachtet sie. Als sie das Gespräch beendet und aufs Klo muss, kommt er in die Wohnung …..
Sein Fahrzeug konnte er in der Tiefgarage parken, da fehlte ja laut obigem screenshot das Tor nach draussen.
KO-Tropfen sind eine Variante, die Leiche hatte aber genug Gewaltspuren dass sie auch einfach gewaltsdam bewußtlos gemacht werden konnte. Dann  die Terrassentüre gekippt, das Opfer durch die Tiefgarage ins Auto und davon
Dann Scheiss drauf wo sie genau in den See kam, das ganze Trara um den Auffindeplatz hilft nicht weiter.  DASS sie in den See kam wissen wir und zu über 95 % sicher auch, durch wen.  Das ist entscheidend.

Oder sagen wir so: Dass der Taxi-Typ für ihr Verschwinden verantwortlich ist, kann ich nicht sicher behaupten (tue ich ja auch nicht) , aber er macht sich durch sein eigenes Verhalten glasklar so verdächtig, als ob er der Mörder wäre. Das ist himmelschreiend auffällig und wer das nicht merkt und zum Hauptthema macht, scheint nachweislich wohl wirklich ein absoluter Vollidiot zu sein.

Sagt Universal-Genie und Fallanalytik-Superstar, oberster irdischer Führer und Babysitter der Menschheit, seine Genialität und Exzellenz ……..  na wer wohl….

Nachtrag:

Nachdem ich hier https://www.youtube.com/watch?v=fM8IqcKxwm0&lc=UgxX3RiCRSljvalEAFB4AaABAg.9DBCjxy_A0l9DBN-R-FsWM zu den Strömungsverhältnissen gefragt wurde, hier noch ein Nachtrag:

Das hab ich alles gecheckt, hier der Beweis, die Strömung passt:

.

2. Nachtrag:

Ach ja, und äh, ganz nebenbei, gibts natürlich in “ganz anderem Zusammenhang” noch Bilder von Häusern mit Erdgeschoss-Wohnungen in Überlingen, wie hier

Nur dass man mal sieht, wie in Überlingen eine Erdgeschoss-Wohnung in der Nähe einer Tiefgaragen-Ausfahrt aussehen kann, ohne dass diese geschichtliche Dokumentation im Text den geringsten Bezug zum Fall Kellenberger aufweist. So muss es schliesslich sein. Wie sagt man so schön:
Ähnlichkeiten zu …blablabla… wären vielleicht, je nachdem, unter Umständen, im einen oder anderen Fall ……… evtl. rein zufällig….
Trotzdem könnte genau das die Wohnung sein um die es geht.
Wenn wir davon mal ausgehen, ohne dass es dafür einen Beweis gibt, weil ich den ersten screenshot ja ausreichend verpixelt habe, also als reines Gedankenmodell, dann würde ich sagen:
Ja, bei diesem Haus wäre das bestimmt gegangen. Den PKW in der Tiefgarage parken (Herr H. sagte ja dass da das Tor noch fehlte), heimlich zur im Sommer wenn man noch wach ist zum Lüften noch nicht geschlossenen Terrassentüre zur Wohnung von Isabelle rein und dann durchs Treppenhaus mit der Bewußtlosen mitten in der Nacht, wenn alles einsam ist, zum PKW in der Tiefgarage und weg….
So, ich würde mal sagen, damit ist auch der “innere Bezug” aureichend nachgewiesen, der ja wie folgt gefordert wird:

Und damit komme ich nochmal zu folgender Aussage:

…. scheissegal wo dieser beschissene Ort ist, wo sie ins Wasser kam, denn sie kann angeschwemmt worden sein, Stichwort Kehrwasser, damit ist der ganze Blödsinn rund um diesen Platz hinfällig. Und auch wenn sie dort hingebracht worden wäre, auch das ist scheissegal, es hilft nicht mehr weiter, es klärt nichts.
Man muss hier seine Gedanken ordnen und erkennen. Die Lösung des Rätsels ist da, seit 2016 wird sie verdrängt.
Herr H. war sogar so nahe dran, schon vor mir, ihm ist auch etwas aufgefallen, wie der Typ da plötzlich nach so langer Zeit mit solchen Aussagen kommen kann, aber Herr H. war dann in seinen Gedanken nicht konsequent, hat sich abbringen lassen… und wieder dem Blödsinn zugewandt. Seit 2016, als er sich von mir abgewandt hat, wurde im Fall Isabelle Kellermann nur noch Nutzloses und Abwegiges getrieben und veröffentlicht. Ausser mal ein Video zu den Örtlichkeiten, das ist immer nützlich, aber analytisch waren alle Medienberichte und Politik-Scheisse Müll, zu 100 % Müll.  Das Bemühen war OK, aber es fehlte der Durchblick.
Doch die schwersten Vorwürfe von mir kämen, wenn sich nichts ändert, erst jetzt, wo wie jetzt meine genialen Überlegungen der Öffentlichkeit umfangreich zugänglich sind. Jetzt muss korrigiert werden…
Es gibt nichts mehr zu rätseln, sondern nur noch gerichtsfest zu beweisen ….  Bis dahin gilt die Unschuldsvermutung und ich selbst sage, dass auch für mich nur “mehr als 95 % Sicherheit” besteht. So kann man niemand “lynchen” falls jemand auf die Idee kommen sollte.
Ich rede also nicht nur proforma sondern aus Überzeugung von der Unschuldsvermutung.
Für mich ist der Fall klar, das Rätsel gelöst, nur Herr H. steht noch auf dem Schlauch… Und die Polizei , da ist es noch viel schlimmer, als auf dem Schlauch stehen.
Aber wie gesagt, auch wenn der Fall für mich heute klar ist, man muss ihn rechtsstaatlich zu Ende bringen und darf niemand Unrecht tun. Etwas anderes wäre es wenn der Fall zu 100 % sicher geklärt ist und nur Formfehler eine Verurteilung verhindern, auch solche Fälle gibt es. Hier jedoch gibt es reale Unwägbarkeiten, diese sind aber für mich bei kleiner als 5 % anzusiedeln.  Das Rätsel ist für mich dennoch gelöst, man darf noch niemand offfiziell einen Mörder nennen und niemand was antun, vielleicht ist er tatsächlich unschuldig, Wahrscheinlichkeit hin oder her….wobei ob jetzt 95 oder 98 ……es ist wie es ist.

3. Nachtrag:

Dass der Mörder “IMMER” zum Tatort zurück kommen würde, ist eine Übertreibung, aber für viele Täter ist das ein tatsächlicher TRIEB

Dabei geht es aber nicht nur um den geographischen “Tatort”, sondern auch eine aufdringliche Kontaktaufnahme zu Polizei (“als Zeuge”) und Betroffenen fällt in genau diesen Bereich

Täter die meinen, es “geschafft” zu haben, die Tat erfolgreich begangen zu haben und nicht mehr geschnappt werden zu können, habe oft den Trieb nochmal Kontakt zu suchen und so ihren “Erfolg” heimlich umso mehr geniessen zu können. Das ist eine Binsenweisheit für die Polizei, aber Jeder sollte das wissen.

Das was im Fall Isabelle Kellenberger passiert ist, ist psychologisch etwas absolut Typisches und absolut Alarmierendes gewesen.

Manche Täter verlieren wirklich den Verstand, nur sollte dann wenigstens die Polizei Einen haben, einen Verstand….

Denn wie ausser seiner Exzellenz Universalgenie blablabla  keiner so genial unbeirrbar erkannt hat,  im Fall Isabelle Kellenberger hat Einer ganz offensichtlich total den Verstand verloren. Und hier im Moment rede ich gerade nicht von Herrn H.

So dumm wie in folgendem Beispiel, nur bisher mit anderem Ausgang noch….

Wenn der “Zeuge” SELBST der Täter ist:

.

Und denkt daran, hier geht es nicht nur um Geographie und nicht NUR den Tat-ORT, sondern es drängt viele Täter zur Tat insgesamt zurück, TAT im weitesten Sinne. Dazu gehört der eigentliche Tatort, dazu gehört aber auch die Polizei und eben auch die Angehörigen…

Trotzdem gilt die Unschuldsvermutung. Das RÄTSEL ist für mich gelöst, jetzt gilt es das Ganze rechtsstaatlich korrekt zu Ende zu bringen.

.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

find now