Der Ölfleck-Attentäter ist/war SELBST Quad- oder Motorradfahrer

UPDATES Fall Diana Bodi: Ungarische Medien DENKEN und berichten meine geniale Idee “egy kukában” = “In einer Mülltonne”. Obrigkeitshörige deutsche Nicht-Denker warten noch auf den Knall
11. Februar 2021
Mord an Jessica Kopsch: Ihr letztes Telefonat war mit ihrem Mörder? Ein Fall im Leben DES Universalgenies …
14. Februar 2021

=> Lesen tut Ihr offenbar, dann denkt und handelt auch!

.

.

.

  

Achtung, hier schreibt kein Otto-Normal-Journalistchen, kein geistiger Hosenscheisser sondern DAS Universalgenie mit dem Anspruch auf die intellektuelle Weltherrschaft als Babysitterator in der globalen Babysitterkratie.

Der Unterschied zwischen den geistigen Einzellern und der Krone der Schöpfung ist wie ….. eben, sag ich doch.

Die Liste der intellektuellen Analytik-Heldentaten DES Universalgenies ist unüberschaubar, Vieles hat seine Exzellenz bereits vergessen. Nachdem dann vor etwas mehr als einem Jahr diese Website eröffnet wurde, wurden einiger Fälle aus der Vergangenheit schon übernommen, aber noch nicht Alles.

Ein schon vergessener Fall an den ich jetzt zufällig erinnert wurde, war die Analyse beim noch immer ungeklärten Ölspur-Mordfall.

.
.

l-br-05.10.2015-Polizei Traunstein- Hinweis Ölspur

.

.

.

Und  WAS, das wurde bis heute nicht in der Fahndung verwendet ?

Na wartet…

Dann heute als ALLGEMEINE GESELLSCHFTSKRITIK AN DIE GESAMTE GESELLSCHAFT:

.

Zuerst sachlich und dann …. damit es “besser sitzt”…

.

.

.

Das bezieht sich auf folgende Sizze. In einer einer anderen Skizze habe ich die blaue Farbe anders verwendet ich hoffe das führt nicht zu Mißverständnissen. Es geht immer um die Fahrtrichtung auf das Polizeiauto zu

.

Der “bewegte Ausbringer”

Im Fall einer radialen Ausbringung erklärt sich das Spurenbild nur so, dass WÄHREND der radialen Schleuderbewegung mit der rechten Hand von links nach rechts ein Fahrzeug den Täter die Strecke X voranbewegt hat, sonst ist eine Fortführung der Ölspur bei   2  ohne Unterbrechung physikalisch/geometrisch nicht zu erklären.

Eine Unterbrechung gibt es erst bei  3, damit ist im Fall einer radialen Ausbringung der Beweis eines Fahrzeugs bei der Ausbringung erbracht. Und das kann kein Auto, kein Traktor etc, gewesen sein, sondern zu 99,9 % war es ein Quad oder Motorrad

P1 ist dann bei mir die Position des Ausbringers zu Beginn der Schleuderbewegung und P2 ist seine Position am Ende der Schleuderbewegung, er ist dabei die Strecke x auf seinem Quad entlang der gelben Richtung gefahren.

.

.

Jetzt kommt die versprochene Satire a la “Gernot Hassknecht im Turbo-Modus”:

Kleine geistige Hosenscheisser, die Ihr euch noch der geistigen Babysitterkratie DES euch geistig meilenweit überlegenen Universalgenies widersetzen wollt:

Betrachten wir die rot nummerierte erste Ausbringungsstrecke auf dem Bild hier:

.

.

Diese Spur KONNTE NICHT zu Fuß oder aus einem Auto heraus und auch nicht rückseitig von einem Gefährt ausgeführt werden, das GEHT PHYSIKALISCH NICHT angesichts DIESEM konkreten Spurenbild und das sieht ein GENIE GEOMETRISCH.

Diese Spur wurde in Vorausfahrt  mit circa 30-15 km/h,  nach wegnehmen des Gases mit eingelegtem kleinen Gang schnell langsamer werdend, nach loslassen des Gasgriffs eines Motorads oder Quads, anfangs auf den Fußrasten stehend, dann sitzend, mit der rechten Hand den Ölbehälter haltend, mit einem “Schwinger” von links nach rechts gestartet, im Stehen, nach vorne gebeugt.
Das SIEHT ein Universalgenie einfach.
So wie Ihr analytisch minderbegabten Vollidioten rätselnd vor der Begabung eines Suchundes steht, aber die Begabung REAL ist, so steht Ihr vor mir, nur dass Ihr es beim Suchhund schon kapiert habt.

Seinereiner ist Euch dummem Gesindel so weit geistig überlegen, wie ihr VIELLEICHT Euren Haustieren, Hund Waldi, Katze Mimi,  Vogel Hansi oder Kuh Lieselotte etc.  –  und andersherum Waldis Nase, Mimis Ohren….. Euch überlegen sind ….

Er ist DER universalgeniale Alpha-Monarch, DER  intellektuelle Graurücken und wird Euch was trommeln … ignorante geistige Hosenscheisserchen … Denn ein Titel “GENIE” wiegt viele einzelne Professor-  und Doktortitel auf, aber DAS Universalgenie  zu sein, wiegt Tausende, ja ALLE anderen Titel auf…..

Verneigt Euch gefälligst, Ihr geistigen Hosenscheisser – und tretet ein in die globale Babysitterkratie des geistigen BABYSITTERATORS  🙂

.

.

Man beachte meine naturwissenschaftlich bestätigten Glanzleistungen in anderen Fällen, so durch einen Professor Doktor der Hydromechanik und zwei Elektro-Ingenieure wie folgt und wenn ich so Gehör erhalte werde ich dann auch weniger satirisch.

.

Update: Spain pool 3 dead: Reports and investigations a shame. For sure electrical accident, all else can be ruled out. Hydromechanic professor proofs “poolexpert” wrong

.

Und so hier nochmal ein sachlicher Text, vielleicht lösche ich das Satirische nochmal wenn ich Gehör erhalte aber eigentlich wäre es auch wieder schade drum, oder?  🙂

Das Rätsel entschlüsselt sich  im Bereich der roten Punkte 1, 2, 3

Denn man muss dabei die Ausbringungsphase im Hinterkopf haben die durch Eindrücken des Gebindes und durch die Fliehkraft während der Radialbewegung gekennzeichnet ist.

Solange die Radialbewegung anhält und danach solange man eindrücken kann , solange kommt Öl raus und ermöglicht eine DURCHGÄNGIGE Spur, dann kommt der Moment wo man den Druck lockern muss, Luft strömt nach, das Gebinde nimmt die Ursprungsform an und in diesem Bruchteil wird die Spur unterbrochen, das passiert erstmals kurz bei Punkt 3 (wie man in der Vergrößerung sieht)  und dann nochmal deutlicher zwischen 4 und 5.

Wenn man also die die kurze Zeit bedenkt, in der man nur eine ZUSAMMENHÄNGENDE Spur ausbringen kann und wenn man speziell bedenkt, wie die Radialbewegung nur von einem zentralen (aber sich bewegenden ) relativ mittigen Punkt ausgeführt werden konnte, für die Strecke 2 zu 3 der Ausbringer aber einen ganz anderen Punkt weiter rechts eingenommen haben muss und wenn man dazu die sehr kurz nur mögliche Ausbringungsphase  bedenkt bis Luft nachströmen muss, so ist hier einfach keine Alternative zu einer Grundbewegung eines Fahrzeugs des Ausbringers möglich.

 

Dieses Fahrzeug hat sich verlangsamt, als das Öl bei 1, 2,  ausgebracht wurde war das Fahrzeug noch schneller als später.

 

Ich gebe zu, das Ganze steht und fällt damit dass

  • die Strecke zwischen den roten Punkten 1 und 2 eine aus der Mitte heraus durchgeführte Radialbewegung ist

  • dass im Praxisversuch die Ölmenge auf der Strasse zwischen 1, 2 und 3 in einer Ausbringungsphase austreten kann, bevor wieder Luft nachströmen muss.

 

Also WENN in einem radialen Schwung ausgebracht, dann war die Person dabei an einem „mittigen Ort“   und dann konnte unmöglich sich die Strecke 2 bis 3 sich so schlüssig anschliessen, ohne dass der Ausbringer mit einer Geschwindigkeit X auf einem Fahrzeug unterwegs war.

Oder noch besser: Der Ausbringungspunkt von wo die Radialbewegung gemacht wurde, muss sich definitiv bewegt haben. Alles Andere, alle anderen Punkte konnten sowohl im langsamen Fahren als auch im Gehen ausgebracht worden sein, aber nicht eine solche Radialbewegung von 1 nach 2 wo es danach in flüssiger Bewegung ohne Absetzen weiterging bis Punkt 3, wo dann die Unterbrechung erkennbar ist.

Wenn es aber also so ein Fahrzeug gegeben haben muss, kommt dafür eigentlich nur ein Zweirad bzw. Motorrad oder  aber ein Quad in Frage. Denn für ein Fahrrad passt die Geschwindigkeit nicht, man kann damit zwar ausreichend schnell fahren, aber es wäre viel zu unpraktisch dies zu tun und zu einer praktikablen Ausbringungsgeschwindigkeit mit Fahrrad, passt wieder die Spur nicht.

.
.

.

Hier vergrößerbar:

.

.

.

.

.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

find now