Felix Heger, eine Teufelsbrut und die ABLEHNUNG des möglichen DNA-Beweis für den Mord an Michael Heger und die Aufklärung der Entführung von Felix Heger. Na warte, Teufelsbrut/Idiotengesellschaft
2. März 2023
Yolanda Klug: MORD, aber KEIN “Motiv Scientology/Freikirche”. PRIVATER Bekannter aus Umfeld (inkl. Scientology/Freikirche/WG/Uni etc.) traf sie zufällig, sie fuhr mit … Bienlein Blümlein … tot. Einziger Lösungsansatz: WER im Umfeld hatte hatte Bezug zum Naturschutzgebiet Rödel und Umgebung.
4. März 2023

Yolanda Klug: Neues Opfer der suizid-verrückten Staatsversager? Denkt an Nicola Bulley, Julia W., Rosi Strohfus, Nico Santoro, Ellen Greenberg und all die Opfer von Satansstaatsanwaltismus

Ihr verrückte Idiotengesellschaft mit Euren Justiz-Idioten aus der Hölle des Irrsinns.

.

Knochenfund kann nicht Mord ausschliessen, hat keiner mehr gesunden Menschenverstand?

Und was meine Überlegungen zum “Wildschweinwald” anging?  Dabei ging es um die weiter gültige Überzeugung, dass die Ohnmachtsanfälle die Folge einer starken Pollenallergie waren und weil bekannt war, wo so ein Anfall auftrat, am Waldrand bei Lenzkirch (Hiera), dachte ich mit diesem Wissensstand völlig richtig an einen Waldrand nahe IKEA, an dem sie auf dem Weg vorbeikommen konnte.

Ich habe immer gesagt, dass ich kein Wahrsager bin oder jeden Fall lösen kann, mein Anspruch ist nur immer besser zu sein als wie jeder Andere. Und den Fundort, den man jetzt erfährt, darauf konnte niemand kommen und kam auch niemand, es war ein Zufallsfund. Aber auch Leute mit Pollenallergie können noch zusätzlich ermordet werden … so wie sogar selbstmordgefährdete Leute wie Maya Rutsch oder Michael Heger oder Frauen in den Wechseljahren wie Nicola Bulley, trotzdem ermordet werden können … und Yolanda war ja gar nicht selbstmordgefährdet … oder hat sie etwa mal beim Zwiebel schälen weinen müssen? Denn dann wäre der Fall für Psychologen und Polizei ja klar … akutes Zwiebelsyndrom –> Selbstmord … (Wer das jetzt gelesen hat, bitte sofort traumatisiert die Nummer der Seelsorge anrufen und sich einen Monat krank schreiben lassen… äh und wie heißt es, wir berichten normal nicht über Zwiebeln…)

.

.

Und Jugend-Betreuerin Yolanda starb dann im Kinder-, Jugendcamp. (P.S. Die Kinder waren es nicht)

.

.

https://grüne-tatze.de/waldcamp-fuer-kinder/

.

.

.

.

.

.

.

Nicola Bulley hatte Alles, Mann, Kinder, Hund, Gesundheit, Beruf, Geld, Haus …

Aber plötzlich werden wieder Allerweltsprobleme aufgebauscht ….

.

.

… um mal wieder einem weiteren Opfer einen Suizid unterstellen zu können, sofern das Messer mit angeheftetem Geständnis und Name und Anschrift des Täters nicht bis zum Anschlag im Rücken steckt.

Hat die Frau etwa den Führerschein oder Job verloren weil sie besoffen herumtorkelt oder was spricht hier objektiv für STARKEN Alkoholkonsum?

.

.
Das können auch dumme Unterstellungen sein und wenn ich schon höre “Menopause”, sowas sind Allerweltsprobleme, die jede Frau erlebt.

Das ist auf jeden Fall kein Grund AUF SO EINE WEISE Selbstmord zu machen.

Warum nicht Hund und Kinder erst nach Hause und dann einen Abschiedbrief schreiben, wenn schon, wenn man sich schon nicht rechtzeitig von DEM Universalgenie in der Babysitterkratie psychotherapeutisch mit Logik-Arschtritten wieder im Kopf einrenken lassen möchte.

Das ist doch nicht der Tagesablauf eines typischen Selbstmörders !!!

.

.

Ein verrückter Idiotenabschaum als verrückte Elite einer vom Teufel ins Hirn geschissenen verrückten Idiotengesellschaft treibt die Menschheit in Irrsinn und Apokalypse, denn auf der Weltbühne der Politik geht es nicht weniger verrückt zu als hier.

Ständig Fälle wo der verrückte Idiotenabschaum dem gesunden Menschenverstand ins Gesicht spuckt.

In Verdacht steht für mich weiter ein Konflikt mit Bauern wegen dem freilaufenden Hund, wofür schon in der Vergangemheit mit Mord gedroht wurde. Einen Stoss ins Wasser kann kein Gerichtsmediziner später nachweisen oder ausschliessen.

Genau so wie hier:

.

Heilbronns freilaufende Mörder, etc.: Mordfall Nico Santoro, Logik sagt Zeuge sehr wahrscheinlich der Mörder. Polizei, Justiz, Medien machen nix bzw. nur Unsinn

.

Aber zu tun haben wir es offenbar ÜBERALL mit Irren wie hier:

Rosi Strohfus, KEIN Suizid wahrscheinlich, aber wie bei Julia W., Remshalden, Parallelen zu verfluchtem, verlogenem staatsanwaltlichem Verbrecherteufelstum. (Erinnere auch Schwäbisch Hall ZWEI Oma-Morde hat Staatsanwaltschaft auf dem Gewissen)

.

Julia W., Remshalden und Parallelen zum verfluchten, verlogenen staatsanwaltlichen Verbrecherteufelstum im Fall Ellen Greenberg (Erinnere auch Schwäbisch Hall ZWEI Oma-Morde hat Staatsanwaltschaft auf dem Gewissen)

.

.

.

Hier das hypergalaktische Erfolgsvideo des UFO-artigen Überfliegers, DEM  (super-sympatisch bescheiden tiefstaplenden) Universalgenie von Planet Erde, Eurem Weltführer sowie exklusiv-elitär “Rechthabendem” und pauschal so nett “Besserwissenden”

.

Weil die beschissene Suchscheisse behauptet hat, der Fluss sei definitiv komplett abgesucht und immer und immer gesagt wurde von Hinz und Kunz, sie könne nicht im Fluss sein, weil der ja sooooooooooo niedrig sei, hab ich irgendwann, doch auch nach einem Verbrechensszenario gesucht und dann war die Sache mit der Grumpy-Lady das Einzige was gepasst hat.
Und jetzt?
Was für eine Suchscheisse, das was ich zuerst angenommen habe, bestätigt sich !!!!!!!!!!!!!!!!!
Trotzdem bin ich froh, durch eine Userin auf Gisela gestossen worden zu sein und ihre Erkenntnisse zur “Grumpy-Lady” sind weiter das ZWEITBESTE.
Das Opfer ist im Wasser, alles Andere waren Schnapsideen, nur ab da WENN es heißt, sie sei zu 100 % nicht im Wasser, dann MUSSTE man an Alternativen denken. Es gilt aber auch, anfangs war ich über Vieles nicht informiert und mittlerweile gehe ich nicht mehr so einfach nur von einem Unfall aus. Eine Verwicklung der Grumpy Lady kann ich mir heute trotz Allem mittlerweile immer noch vorstellen.

Wichtig ist hier auch: Die Leiche war zwar 1,6 km weiter flussabwärts, aber NACH MEHREREN WOCHEN. Das heißt sehr wahrscheinlich blieb die Leiche wochenlang direkt dort wo sie reinfiel, bis die Leiche wegen Faulgasen auftrieb und erst dann innerhalb weniger Stunden dorthin getrieben sein konnte.

 
Ich bin überzeugt zu 100 % ALLES richtig gemacht zu haben, in jeder Sekunde das BESTE gedacht zu haben was anhand der Informationen, die ich bekam, möglich war.
Mein bisheriger Haupterfolg lag darin solange es irgendwie wegen der Meldungen möglich war von einem Such-Fehler ausgegangen zu sein und genau damit wurde ich jetzt bestätigt, das ist BEWIESEN.
Hier nochmal mein allererstes Video wo ich klar von einem Fehler der Taucher ausgeggangen bin.

Die Truecrime-Tante hier hat Niveau und kann als Privatermittlerin gelten.

Ob sie selbst abgekupfert hat sei dahingestellt aber Ihre Leistung ist hier die Recherche und die Bekanntgabe der Info zur “Grumpy Lady

.

.

Trotzdem berichtet auch sie nicht so entschieden von  DER heissen Spur hier wie ich, die “Grumpy Lady” ist einfach superverdächtig, weil sie zur Tatzeit am Tatort war. Wurde Nicola in die Brust geschossen aber kein Blut drang durch die dicke Kleidung und dann wurde sie von einem landwirtschaftlichen Helfer aus dem Umfeld der “Grumpy Lady” , z.B. so  ähnlich unverdächtig abtransportiert, zuhause auf einen großen hohen Anhänger gekippt und entsorgt?

.

.

.

Und hier mein Video:

.
.

.

So ein Mord kann auch auf der Farm selbst passiert sein, nachdem Nicola dort jemand zur Rede stellen wollte.

Die Spur der “Grumpy Lady” mit Bezug zur Farm ist einfach supergalaktisch extraordinär bedeutsam.

Und klar wurden Hund und Handy dann als falsche Spur an den Fundort gebracht…

.

Und hier mein zweites Video heute, kürzer und prägnanter

.

.

Klaus Fejsa
Klaus Fejsa
"Kriminalistischer Mitdenker: Klaus F. hatte auch im Tötungsfall Michelle eine entscheidende Idee, die anfangs niemand ernst nahm, sich letztendlich jedoch als richtig herausstellte." ....... Südwest-Presse Artikel am 19.10.2012

1 Comment

  1. Fan sagt:

    vieles nicht zu verstehen – sei es nun mit Yolanda K. die billige Darstellung “Fremdverschulden auszuschließen” ! oder das mit dem Mädchen Julia aus Remshalden !
    verfolgt man das alles, schwindet das Vertrauen in unsere Gesellschaft ! SKANDALÖS
    Frauen “fallen” reihenweise freiwillig in Flüsse… sie wollen alle nicht mehr leben….. selbst junge Mädchen treten für ihren Suizid eine Reise an…

    zum Glück gibt es Menschen wie Klaus Fejsa, der all das aufgreift und beim Namen nennt ! Wir dürfen einfach nicht wegschauen, sonst wird einem nur noch dummes Zeug verkauft !

    deine Petition habe ich leider zu spät entdeckt

    ————————————–
    Ja danke. Irgendwo treffen sich in diesem Staat Leute und besprechen Schnapsideen wie Gender-Irrsinn oder CO2-Irrsinn oder all den übrigen Dreck heute, dann nennen sie alle Klardenkenden “Nazis” und die Medien und dann die Idiotengesellschaft liegen ihnen zu Füßen. Ich sage ja dahinter steht eine geistige Umnachtung von biblischem Ausmass und wahrscheinlich wäre es sinnvoll so einen speziellen “Buß- Bettag” zu veranstalten. Weil dieses Volk aufgrund einer bestimmten Schuld, die ich u.a. beim Thema Homo-Adopption sehe, einfach selbstverflucht und “dahingegeben” ist, in “verkehrten Sinn”, wie die Bibel sagt.
    “Weil sie Gott nicht erkennen wollten … hat er sie dahingegeben in verkehrten Sinn … sich selbst zu schaden” heißt es.
    Das ist mit keiner intellektuellen Aufklärung wett zu machen, das ist ein FLUCH den nur Gott selbst wieder wegnehmen kann. Hier muss man beten und das Unrecht klar beim Namen nennen, aufgrund dessen dieses heutige Idiotenvolk dem Untergang ausgeliefert wurde.
    Die Bibel hat es am Beispiel Israels vielmals sinngemäß gesagt. “Wenn ihr mir folgt, wird euch alles gelingen und ein Krieger von euch wird hundert Feinde in die Flucht schlagen, wenn ihr aber abfallt, werden eure schwächsten Feinde über euch triumphieren…” >
    Heute ist dieser Fluch aktuell und ein paar von US-Satanisten angeleiteten verrückten Grünen gelingt es Deutschland, eine der stärksten Nationen der Erde, zur Selbstvernichtung zu überreden…
    Die Stärke dieser Nation jedoch kam aus der pietistischen Arbeitsmoral und Lebensführung und aus nichts anderem und genau diese Moralvorstellungen wurden zuerst ausgemerzt, bevor der allgemeine Untergang in Fahrt kam …
    Mal sehen was sich noch machen läßt, aber es geht in jedem Fall darum, dass Gott den Fluch stoppt, den die Idiotengesellschaft sich selbst aufgeladen hat. Wahrscheinlich werde ich mich also auf meine proletischen Tage noch als frommer Bussprediger aufspielen müssen, ob man es mir abnimmt oder nicht 🙂