Sophia Lösche tot und weiter akute Lebensgefahr durch Dummheit/Denkversagen von Kriminaloberrat Harald Schmidt, Idioten-Behörden und eine ignorante Idiotengesellschaft? Volker Bißmaier vom Amtsgericht Besigheim läßt grüßen.
15. Dezember 2022
Dossier Felix Heger, Fallanalytiker enträtselt 2 größte Denkfehler: 1) Einstich Handgelenk => arterielle Blut-ENTNAHME, für falsche Spur, fachkundiger TÄTER. 2) Leichen-Ablage von oben => Tatort Haus Wiedenfelsen, Ablenkung von was sonst?
25. Dezember 2022

18 Jahre „PAUL-Rätsel“ im Fall Alistair Wilson, dann veni vidi vici in 15 Min. Durchbruch durch DAS Universalgenie mit „Pay AS you live“ Versicherungs-Tarifmodell. Motiv im Bereich Job als Bankmanager?

Vorab Hinweis an die schottische Polizei: (unten dann Deutsch)

CASE ANALYSIS

Basic consideration:

With these few pieces of information above I have to concentrate on the riddle with the envelope, if I solve this better than the police in 18 years, I have proved my claim to THE world domination because I am THE universal genius, also in this case. I’m an analyst, not a clairvoyant who would know the perpetrator’s name and address by heart.

„PAUL“ NOT a KNOWN acronym for „Pay And U Live“?

„Pay and you live“ has no known meaning and so that is out of the question here, it cannot plausibly be about a total secret message that nobody understands and nobody understood it here either, neither the victim nor his wife. It has to be a RELATIONSHIP to something familiar, it has to be an ALLUSION

And the solution is:  Pay as you live

No one asks someone a difficult riddle at the front door if they expect something from them. The solution lies in the fact that it is about a LIVING to a known sense.

The insurance principle „Paul“ or Payl has may be not been known to the public since 2004.

But it may be different for insiders in the banking and insurance industry. So I’m thinking here of a perpetrator from the professional context of the victim.

And then the reference goes like this:

„Pay as you live“

„pay according to your lifestyle“.

„pay as you have a debt to answer for“.

„pay what you owe (me)“.

“pay according to what you have done.

„I expect cash in accordance with what you owe me.

 

The key is not only just to ask: Who has a motive?

But to ask in order:

  1. Who has a common horizon of experience with the victim (from which something with „pay as you live“ can be understood)

  2. Who of the people for whom point 1 applies has a motive that no one knows anything about today?

.

 

 

Es begann vor wenigen Minuten, ich wurde gefragt hier:

.

.

Übersetzung

Ich wollte Sie auf einen wirklich bösen Fall hinweisen, der 2004 (wenn ich mich recht erinnere?) hier in Schottland stattfand.
Ein junger Familienvater, Vater von zwei kleinen Söhnen, wurde vor der Haustür niedergeschossen, als er und seine Frau ihre beiden kleinen Jungen bettfertig machten.
Polizei und Medien haben vor kurzem begonnen, diesen Fall wieder aufzurollen.
Verschiedene Theorien zum Motiv seiner Ermordung werden untersucht.
Ich bin normalerweise gut darin, Hinweise und Details zu erkennen, die selbst die Polizei nicht zu bemerken scheint (ein bisschen wie du, aber nicht ganz das Universalgenie)
Falls es Sie interessiert – es handelt sich um „ALISTAIR WILSON“, das Verbrechen ereignete sich in der kleinen Küstenstadt Nairn im Norden Schottlands.
Niemand wurde jemals wegen seines Mordes verhaftet/angeklagt.
Vielleicht übersehe ich hier etwas? –
Es ist die Geschichte mit dem Umschlag, den der Schütze dem Opfer ausgehändigt hat, die mich verwirrt.
Warum hat er dem Mann einen leeren Umschlag (mit dem Namen/Wort „Paul“) darauf geschrieben?
Warum hat er ihn nicht gleich erschossen, als er zur Tür kam?
Warum hat er den Mann mit diesem Umschlag zurück ins Haus gehen lassen, ihn den Umschlag mit seiner Frau zeigen/besprechen lassen, dann zurück zur Tür gegangen, um dem Typen zu sagen, er weiß nicht, wer Paul ist, und das weiß er verstehe den Zweck des Umschlags nicht, nur um BANG! dreimal erschossen und der Mörder rennt in die Nacht davon (mit dem Umschlag – die Polizei glaubt, dass er den Umschlag genommen hat, weil er seitdem nicht mehr gefunden wurde)
Die Polizei sagte auch, dass „PAUL“ eine Abkürzung für „Pay And U Live“ sein könnte?
Ihre Ermittlungen haben jedoch nichts ergeben, was darauf hindeutet, dass er in irgendeinen zwielichtigen Vorgang verwickelt war.
Ich dachte, ich erzähle Ihnen von dem Fall und vielleicht sind Sie genauso fasziniert davon wie ich (und die Polizei)

.

.

.

Übersetzt heißt das:

.

Alistair Wilson war ein 30-jähriger Bankier aus Nairn, Schottland, der am 28. November 2004 vor seiner Haustür erschossen wurde.[1] Die anschließende Mordermittlung war eine der größten, die jemals in Schottland durchgeführt wurde[2], und das Verbrechen bleibt ungelöst. Das offensichtliche Fehlen eines Motivs und andere ungeklärte Elemente des Mordes haben dazu geführt, dass er als „Schottlands mysteriösestes ungelöstes Verbrechen“ und „einer der verwirrendsten Fälle der Neuzeit“ beschrieben wurde und seitdem für anhaltende Berichterstattung in der Presse sorgt. 3][4]
Hintergrund
Wilson lebte zusammen mit seiner Frau Veronica und zwei kleinen Kindern in der Crescent Road in Nairn. Auch Veronikas Vater lebte in dem Gebäude, in einer Wohnung ganz oben im Haus.[5] Zum Zeitpunkt des Mordes war Alistair Geschäftsführer der örtlichen Filiale der Bank of Scotland.[3]
Verbrechen
Am 28. November 2004 gegen 19:00 Uhr klingelte es an der Tür des Hauses der Wilsons und Veronica öffnete die Tür. Ein unbekannter Mann mit Baseballmütze, dunkelblauer Jacke und dunkler Jeans stand vor der Tür.[6] Er fragte nach Alistair Wilson mit Namen und Wilson ging, um mit ihm zu sprechen. Wenige Minuten später kehrt er mit einem leeren blauen Umschlag mit dem Namen Paul auf der Vorderseite zu seiner Frau zurück.[4] Verwirrt ging er zurück zur Tür, woraufhin Veronica Wilson drei Schüsse hörte und als sie zur Tür ging, entdeckte, dass ihr Mann erschossen worden war.[7] Er starb später am Abend im Krankenhaus.[4]
Im Oktober 2020 berichtete The Guardian, dass Alistairs Sohn Andrew um Informationen über den Mord an seinem Vater bat. Die Polizei hatte den Typ der verwendeten Schusswaffe, eine Haenel-Suhl-Taschenpistole Kaliber 0,25 aus den 1930er Jahren, bekannt gegeben und wollte Hilfe bei der Identifizierung des Benutzers einer solchen Pistole.[8]
Im April 2022 gab Police Scotland bekannt, dass Wilsons Beteiligung an einem lokalen Planungsstreit ein wahrscheinliches Motiv für seine Ermordung sei.

.

.

Soweit meine Ausgangsbasis.

.

.

FALLANALYSE „aus dem Ärmel geschüttelt“

1. Grundüberlegung:

Mit diesen wenigen obigen  Infos muss ich mich auf das Rätsel mit dem Umschlag konzentrieren, wenn ich das besser löse als die Polizei in 18 Jahren, habe ich meinen Anspruch auf DIE Weltherrschaft weil ich DAS Universalgenie bin, auch in diesem Fall bewiesen. Ich bin Analytiker, kein Hellseher, der Name und Adresse des Täters auswendig wissen würde.
 
.

2. „PAUL“ eine Abkürzung für „Pay And U Live“?

Tests:

Folgendes geht auf die Polizeiüberlegung zurück

.

Folgender Test ergibt: 

„Pay and you live“ hat keine bekannte Bedeutung und damit scheidet das hier aus, es kann sich hier nicht plausibel um eine totale Geheimbotschaft handeln, die keiner versteht und hier hat es ja auch keiner verstanden, weder das Opfer noch seine Frau. Es muss sich um eine ANLEHNUNG an Bekanntes handeln, es muss eine ANSPIELUNG sein

 

.

Und die Lösung ist:

 

Pay as you (u) live

.

.

Nochmal:

Niemand stellt jemand an der Haustüre ein schwieriges Rätsel, wenn er etwas von ihm erwartet. Die Lösung liegt darin, dass es um eine ANLEHNUNG an einen bekannten Sinn geht.

Das Versicherungsprinzip „Paul“  bzw. Payl ist in der Öffentlichkeit noch nicht seit 2004 bekannt.

Bei Insidern im Bank- und Versicherungsgewerbe mag das aber anders sein. Ich denke hier also an einen Täter aus dem beruflichen Kontext des Opfers.

Und die Anspielung lautet dann so:

„Pay as you live“ also,

„bezahle so wie es Deinem Lebenswandel entspricht“.

„bezahle wie Du eine Schuld zu verantworten hat“.

„bezahle was Du (mir) schuldig bist“.

„bezahle entsprechend dem, was du angerichtet hast.

„Ich erwarte Bargeld und zwar entsprechend dem, was du mir schuldest.

Der Schlüssel ist nicht nur zu fragen: Wer hat ein Motiv?

Sondern in der Reihenfolge zu fragen:

1. Wer hat mit dem Opfer einen gemeinsamen Erfahrungshorizont (aus dem heraus etwas mit „Pay as you live“ verstanden werden kann)

2. Wer von den Leuten, für die Punkt 1 zutrifft, hat ein Motiv, von dem heute noch niemand was weiß?

.

Klaus Fejsa
Klaus Fejsa
"Kriminalistischer Mitdenker: Klaus F. hatte auch im Tötungsfall Michelle eine entscheidende Idee, die anfangs niemand ernst nahm, sich letztendlich jedoch als richtig herausstellte." ....... Südwest-Presse Artikel am 19.10.2012

Es können keine Kommentare abgegeben werden.