Rezeption: Gesellschaftl. Irrsinn und teuflische Besessenheit, sachlich thematisiert

Rebecca Reusch vermisst: Denkfehler verhindern Aufklärung
21. November 2019
Global: Fallanalytiker Fejsa lehrt Völkern und der UNO gesunden Menschenverstand
23. November 2019
Planet Erde
Wir stoßen auf folgendes Phänomen.

Die idyllische Theorie

Es gibt Menschen , die eigentlich vorgeben mit der Zielvorgabe zu leben, dass Sie einem demokratischen Rechtsstaat gemäß leben wollen. Dass sie selbst auf der Seite des Guten stehen.
Zum Beispiel als Vertreter des Gesetzes, in Behörden und Politik.
Als Ärzte, die Menschen heilen und helfen wollen.
Als Vertreter der Medien, die im Staat eine Kontrollfunktion als “4. Gewalt”  haben, neben der gesetzgebenden, richterlichen und exekutiven Staatsgewalt.
In Bezug auf Vermissten- und Kriminalfälle bedeutet das den grundsätzlichen Wunsch, dass diese Fälle rechtzeitig aufgeklärt werden.
Dazu investieren diese Menschen Zeit und Aufwand, ob als Polizei und andere Experten direkt , oder als Bürger beim Konsumieren von Medienveröffentlichungen etc. und als Hinweisgeber.
Vernünftige, nicht geisteskranke oder besessene Wesen, würden sich jedenfalls in der Praxis konkret so verhalten, dass es zu ihren eigenen Zielen und Werten passt.

Die Realität

Genau das jedoch, was hier also vernünftiges Verhalten ausmachen würde, fehlt sehr oft. Eine einschneidende Erfahrung diesbezüglich war die Ignoranz gegenüber meiner zutreffenden Lösung bei der Tätersuche im Mordfall Michelle, wie eingangs gezeigt hier https://logik-idee.com/
Und zwar deshalb, weil meine vielfach dokumentierten Erfolge auf diesen Gebieten, einfach verdrängt werden. Sowohl anfangs als Hinweise als auch rückblickend als Analytik-Erfolge, die aber nicht von den Zuständigen nicht rechtzeitig realisiert wurden und der Schaden für die Gesellschaft wird dann von denen vertuscht, die eigentlich pro demokratischer Rechtsstaat sein wollen. So auch im Marbacher Vermisstenfall, ebenfalls vorgestellt in den Referenzen auf der Startseite.
Dieses widersprüchliche Verhalten ist Teil des angeprangerten gesellschaftlichen Irrsinns, der sich täglich fortsetzt.
Dazu  konkrete Beispiele:
Hier gleich als typisches Negativbeispiel  ein Forum, wo über den Fall Yolanda Klug diskutiert und gerätselt wird. Zum Fall Yolanda  gehört aber auch….
  1. …die Tatsache, einer schweren Polizeipanne
  2. …die Tatsache, dass Klaus Fejsa seit Wochen der Einzige ist, der über diese Polizeipanne berichtet
  3. … dass dieses Video von Klaus Fejsa auf der ersten Seite der Suchergebnisse erscheint, es also heimlich genutzt wird, öffentlich will sich aber keiner dem Thema stellen.
So kam es dazu,  dass jemand im Forum auf dieses Video hinwies, was jedoch als “Spam” von der Moderation gelöscht wurde. Der Text des gelöschten Beitrags war:

Hallo, auf Seite 1  der Google Suchergebnisse zu Yolanda Klug  findet sich ein Video zu Ermittlungspannen.. Das Video  steht direkt neben dem Thread hier. Sieht das keiner?

Das ist also die eine Form von Zensur..
 

 

Jetzt ein andere Form von Informationsausblendung.

Der durchschnittliche Benutzer schaut sich jedoch  auch von selbst und ohne direkten Zensur-Einfluss von dem halbstündigen Video  gerade mal 4 Minuten an.
Obwohl aufgrund meiner Referenzen und Erfolge damit gerechnet werden muss, dass ich in jedem Kriminal- oder Vermisstenfall das POTENTIAL habe, besser zu analysieren als Behörden und Medien sonst.
Das jedoch, wird so von der breiten Öffentlichkeit nicht realisiert. Gerade jenes Video zeigt bereits in den ersten Minuten eine Ermittlungspanne im Fall Yolanda, die in ganz Deutschland von allen Medien vertuscht wird. 
In diesem Stadium zensiert also offenbar nicht jemand von aussen, sondern das Volk zensiert seine eigenen Gedanken selbst.

Man steckt aktiv und bewußt den Kopf in den Sand.

Im Fall Yolanda habe ich einen Hinweis, wo konkret gesucht werden sollte. Ist sie dort aber nicht, bedeutet das nicht, dass ich einen “Fehler” gemacht habe, ich habe ja auch keine “Prophezeiung” abgegeben, dass Yolanda dort zu 100 % ist. Aber die Erfolge die ich aus der Vergangenheit in ähnlichen Fällen vorweisen kann, erfordern es dass meine Hinweise besonders ernst genommen werden.
Und dazu kommt eben die Polizeipanne, die als Einziger ich aufgedeckt habe und keiner ausser mir thematisiert hat. Die Panne ist natürlich bereits Fakt, trotzdem ignorieren es die Leute, ja sie zensieren solche Gedanken sogar, wie in jenem Forum.
Insgesamt ist das Verhalten der Öffentlichkeit also eigentlich gekennzeichnet von geisteskrankem Wahnsinn und dämonischer Besessenheit.
Vorgeben das Gute tun zu wollen, aber dann eben doch das Schlechte zu tun, kann verschiedene Ursachen haben, auch Gier und Gewinnstreben kann dazu gehören.
Da solche Motive HIER IN DEM PUNKT aber auf die Gesellschaft bezogen wegfallen, fallen auch die Entschuldigungen weg, die damit verbunden wären.
Denn ich glaube, “Gier” wäre manchen sogar noch lieber als wirklich geisteskranker Irrsinn unter dem beratenden Einfluss von Dämonen. 
Denn “Besessenheit” trift es gar nicht gut genug, die Leute sind nicht steuerungsunfähig wie sonst bei Besessenheit oft der Fall, sondern sie sind einfach “schlecht beraten” wie in folgendem Comic.
Sie entscheiden sich wie in folgendem Text gezeigt, einfach für die falschen “Stimmen im Kopf”….
Wie man sich dort genau das Jenseits vorstellt, teile ich so natürlich nicht wirklich, aber manche Aspekte sind nicht falsch und eben ganz griffig dargestellt….

(Zuletzt hatte ich solche Gesellschaftskritik in anderen Blogs im “Gernot-Hassknecjt Syle” vorgetragen. Dies hier ist jedoch eine seriöse Seite, deshalb hier ganz sachlich…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

find now