DAS Universalgenie und das Strammstehen lernen für banale Feld-/Wald-/Wiesen-Expertchen (Die mit drecksjustizlichem Segen geschändeten und teils schon ermordeten Kinder Maya Rutsch und Tara R. lassen gruessen)
1. August 2022
Marijana Krajina (9), Mord: Ablageort des ersten Opfers nahe Parkplatz-Sextreff – wahrscheinlichster Grund dass der Täter diesen Ort kannte und wählte. DAS Universalgenie oder wer belehrt besserwissend großmütig Polizei und XY?
14. August 2022

Ayleen Ambs (14), Tod in einer dekadenten Idiotengesellschaft, mitverantwortlich links-dekadenter Abschaum der Gewaltphantasien verharmlost.

Jegliche medialen Gewalt-, oder Sex-, oder Unrechtsphantasien zu Unterhaltungszwecken, müssen verboten werden, von Gewaltspielen über Sexszenen jeglicher Art bis hin zu Fremdgehportalen, wo zwischenmenschlicher Betrug zelebriert wird.

Dass Realität und dabei z.B. massvoll und mit Bedacht z.B. Kriegsleichen oder Bilder aus KZs gezeigt werden, ist richtig, aber Gewaltspiele, die Phantasien des Grauens zur Unterhaltung verkaufen und dem Spieler gedanklich Phantasien eines handelnden Taeters vermitteln, gehören ausgerottet.

Dass jemand im Internet ein Bild eines nackten Körpers des anderen Geschlechts anschauen kann, ist OK, mehr aber ist schon zuerst überflüssig, bevor es bei weiterer Steigerung verwerflich wird.

Und über Fremdgehportalen sollte die ganze Verachtung des Volkes hereinbrechen, sie sind wie Teufelsanbetung eine offene Kultivierung des verachtenswert Bösen, von hinterhältigem niedertraechtigem Betrug.

Der Beschuldigte im Mordfall Ayleen hat sie beim Gewaltspiel Fortenite kennengelernt, etwas was so gar nicht existieren dürfte.

Ein Psychopath, der wie er mit 14 von hinten eine 11-jaehrige so angreift, dass er darauf 7 Jahre in die geschlossene Psychiatrie kommt, hat wohl einen Sexualmordversuch begangen.

Kommt so jemand nochmal frei, sind für ihn konsumierte Gewaltphantasien nie mehr im Leben „harmlose Privatsache“.

Ich habe nie etwas Dergleichen getan und wäre daher nicht mal rückfallgefährdet, man könnte sagen ich wäre „frei“ sowas zu konsumieren, aber  für mich und jeden anderen normalen Mensch, gibt es gar kein Interesse an „Unterhaltung“ mit Gewaltphantasien, ich verabscheue sie freiwillig von innen heraus. (Im Gegensatz zu auch der Mehrheit der den Grusel suchenden perversen Truecrime-Idioten die ich verachte und aus den Reihen meiner „Fans“ davonjagen möchte.  Ich befasse mich mit Verbrechen konstruktiv Lösungen suchend, nicht voyeuristisch wie das perverse Drecksgesindel, das sich auf anderen Kanälen wie „Kati Winter“ und Co. oft herumtreibt.)

Warum soll man von einem angeblich Therapierten nicht auch erwarten, dass er so einen DRECK freiwillig aus einer zum Positiven veränderten Persönlichkeit heraus ebenfalls verabscheut und meidet?

Aber das Psychogesindel, das solche Verrückten scheinbar therapiert, ist ja meist selbst pervers und verrückt, sie sind es die als Gutachter zuerst Kinderseelen schädigenden Dreck verharmlosend legalisieren, die Gesellschaft in Brand setzen, bevor sie dann in Helferpose sich abschicken auf die verschiedensten Weisen teuflisch mit Benzin zu löschen. Zur Hölle mit dem linken gesellschaftszerstörenden dekadenten Ungeist …

 

 

Klaus Fejsa
Klaus Fejsa
"Kriminalistischer Mitdenker: Klaus F. hatte auch im Tötungsfall Michelle eine entscheidende Idee, die anfangs niemand ernst nahm, sich letztendlich jedoch als richtig herausstellte." ....... Südwest-Presse Artikel am 19.10.2012

1 Comment

  1. Lutz sagt:

    Hast du eine These zum Vermisstenfall Anett Carolin Kaiser?

    —————————————————-

    Antwort: Das Bargeld. Mord wegen Bargeld. Vielleicht brauchte sie Hilfe wegen einer Autopanne o.ä. Irgendwann hat der Falsche von dem Geld erfahren…
    Das ist jetzt aber tatsächlich nur eine These, überall wo ich einen eigenen Artikel mache hab ich sonst irgendwas zur Untermauerung, manchmal sogar Beweise, aber zumindest plausible Wahrscheinlichkeiten die durch irgendwas untermauert werden. Aber hier nicht, deshalb mach ich keinen Artikel dazu, aber dennoch danke für den Hinweis.